Remscheid

Kinder lernen die Welt kennen und erzählen davon

"Ich wünschte morgen wäre gestern. Dann könnte ich noch länger hier bleiben", schwärmt der siebenjährige Ibrahim. Er und 43 weitere Kinder im Alter von sechs bis dreizehn Jahren haben die letzten drei Tage an der Akademie Remscheid verbracht. Zum ersten Mal seit 2004 gab es dort eine Kinder-Akademie zum Thema "Erzählen und Spielen in Afrika, Asien und Amerika". Von Beginn an wurden Pädagogik und Spiel hierbei vermischt. Mit einfachen spielerischen Methoden sollten die Kinder ihre eigenen Geschichten erfinden, ihre Kreativität ausleben und nebenbei ein Stück Kultur und Literatur erlernen. "Für die Kinder war gar nicht zu unterscheiden, dass sie bei dem Spaß auch lernten. Und die Sprachgewandtheit von einigen ist einfach unglaublich", erzählt Dr. Stephanie Jentgens, Leiterin des Fachbereichs Literatur & Sprache. Von Susanne Katterwemehr

Total Lokal

Luft für Fische

Menschen, Tieren, und auch der Natur ist es in diesen Tagen einfach zu heiß. Das gilt auch für den Lüttringhauser Stadtteich oder besser den Fischen darin. Die langanhaltende Hitze legt den Teich offenbar immer mehr trocken, Wasser und Sauerstoff werden knapp. Zur Rettung kamen die Berufsfeuerwehr mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren Bergisch Born und Lennep. In einem vierstündigen Einsatz bewässerten und belüfteten die Helfer den Teich und sorgten so dafür, dass die Fische wieder genug Wasser unter den Flossen haben. (bu) mehr

Bilderserien aus Remscheid