| 00.00 Uhr

Remscheid
1805er Schützen freuen sich über gut besuchte Kirmes

Remscheid. Gute Stimmung beim Lenneper Schützenfest. Noch einmal wurde die Kirmes auf dem Jahnplatz aufgebaut. Von Wolfgang Weitzdörfer

Die Stimmung auf dem Schützenfest der Lenneper Schützen ist gut - und das kann man durchaus als eine kleine Besonderheit betrachten. Schließlich könnte es die letzte alljährliche Kirmes des Lenneper Traditionsvereins auf dem Jahnplatz sein - er gehört zum Baugrundstück des geplanten Designer Outlet Centers (DOC). "Es gibt auch in Remscheid und Lennep eigentlich keine Alternative für eine Kirmes, sie ist eine Einnahmequelle für die Vereine ", sagt Hauptschießmeister Stefan Wascheszio angesichts der Lenneper Festplatzfrage.

Wie berichtet, sollen Lenneper Vereine ihre Feste künftig auf der Robert-Schumacher-Straße steigen lassen, sie fordern aber adäquaten Ersatz für Kirmes- und Jahnplatz. Die Beratungen der Vereine laufen nach Angaben des Schießmeisters eher hinter den Kulissen ab. Etwa auf den monatlichen Sitzungen des Vorstands wird das Thema natürlich ausgiebig diskutiert."

Die zahlreich erschienenen Besucher hatten ihren Spaß auf dem Jahnplatz, die anwesenden Schützen freuten sich über das gelungene Fest. Laut dröhnte Dance-Musik aus den Lautsprechern beim Autoscooter, der natürlich bevorzugt von den Kindern und Jugendlichen genutzt wird, während die Erwachsenen offensichtlich lieber am Getränkestand standen oder sich eine Grillwurst oder ein Fischbrötchen gönnten. "Auch beim Fassanstich, der wie gewohnt von Bezirksbürgermeister Markus Kötter vorgenommen wurde, waren alle zufrieden und glücklich, dass das Fest letztlich stattfinden kann", sagte Wascheszio.

Für den Hauptschießmeister ist indes eine Sache ganz klar: "Wir Lenneper Schützen sind ein Traditionsverein. Wir haben sehr viele Mitglieder, die dieser Tradition eng verbunden sind - die wollen ganz einfach, dass unser Schützenfest stattfindet", betont er. Auf der anderen Seite gebe es viele Sportschützen im Verein, die herausragende Leistungen etwa bei Deutschen Meisterschaften bringen, denen diese Tradition nicht ganz so wichtig sei. "Aber dann ist der Ausschank am Samstagabend doch ausschließlich mit Sportschützen besetzt", ergänzt Wascheszio. Der Zusammenhalt im Verein sei vorhanden. Und daher gibt es für den Hauptschießmeister nur ein Fazit: "Das eine geht ohne das andere nicht, Tradition und Sportbewusstsein gehen bei uns Hand in Hand."

Und jenseits aller Überlegungen darüber, wie und vor allem wo es mit dem Lenneper Schützenfest weitergehen wird, ist Wascheszio mit der diesjährigen Kirmes mehr als zufrieden: "Wir können uns über eine große Menge an Besuchern freuen, die Leute haben ihren Spaß und eine gute Zeit bei uns - und auch das Wetter spielt mit. Das ist doch die Hauptsache. Alles andere bespricht der Vorstand intern."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: 1805er Schützen freuen sich über gut besuchte Kirmes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.