| 00.00 Uhr

Remscheid
2016 stabile Gebühren für Müll, Abwasser und Winterdienst

Remscheid: 2016 stabile Gebühren für Müll, Abwasser und Winterdienst
Biotonnen-Leerung in Lennep. FOTO: Hertgen, Nico (hn-)
Remscheid. Die Gebührenbelastung der Bürger für Müllabfuhr, Entwässerung, Straßenreinigung und Winterdienst wird im kommenden Jahr in der Summe nur leicht ansteigen. Das berichtete Betriebsleiter Michael Zirngiebl am Dienstagabend im Werkausschuss der Technischen Betriebe Remscheid (TBR). Von Henning Röser

Die vierköpfige Durchschnittsfamilie "Mustermann" zahlt für ihr Haus mit 15 Frontmetern, 200 Kubikmetern Wasserverbrauch, 130 Quadratmetern Fläche und 60 Litern Müll in der Woche künftig 905,85 Euro im Jahr. Das sind 2,20 Euro mehr als im Vorjahr. Eine Steigerung von 0,24 Prozent.

Die Steigerung resultiert aus höheren Abfallgebühren, alle anderen Gebühren sind konstant (Abwasser) oder sinken (Straßenreinigung).

Die 120-Liter-Tonne kostet künftig 329 Euro im Jahr (bisher 314). Die Kosten für die Sommerreinigung der Straßen steigen leicht auf 1,69 Euro (bisher 1,63) pro Frontmeter. Dafür wird der Winterdienst um 28 Cent billiger. Die Abwasser-Gebühren bleiben wie schon im vergangenen Jahr konstant.

Die Entsorgungsbetriebe, die Anfang 2014 zusammen mit den Ämtern für Grünflächen, Forst und Straßen und Brückenbau in der TBR aufgegangen sind, sollen im kommenden Jahr vier Millionen Euro an die Stadt als Beitrag zur Haushaltssanierung überweisen. Das sind 1,5 Millionen mehr als zunächst geplant. Zirngiebl sagte in einem Pressegespräch, dass dies aber keinen Einfluss auf die Gebühren haben soll.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: 2016 stabile Gebühren für Müll, Abwasser und Winterdienst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.