| 13.58 Uhr

Unfall in Remscheid
22-Jähriger rettet sich aus brennendem Auto

Unfall in Remscheid: 22-Jähriger rettet sich aus brennendem Auto
Auf glatter Fahrbahn geriet dieses Fahrzeug ins Schleudern und anschließend in Brand. FOTO: Ralf Kollmann
Remscheid. Auf glatter Fahrbahn hat ein Mann in Remscheid die Kontrolle über sein Auto verloren, war gegen einen Baum geprallt und auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Der Fahrer rettete sich, während das Auto Feuer gefangen hatte. Von Lena Schiffbauer

Der 22-Jährige fuhr mit seinem Renault Twingo die Ronsdorfer Straße bergab. In einer Rechtskurve verlor der Fahrer auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto. Der Twingo drehte sich, prallte dabei gegen einen Baum und kam schließlich auf der Gegenfahrbahn zum Stehen - dabei fing der Motorraum Feuer.

Der Fahrzeugführer konnte sich aus dem brennenden Wagen retten und musste nur mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr Remscheid löschte den Brand.

Zur Unfallaufnahme und Bergung des Renaults sperrte die Polizei die Straße vollständig und leitete den Verkehr um.