| 00.00 Uhr

Remscheid
2700 Besucher kamen zum letzten Osterfeuer auf dem Kirmesplatz

Remscheid: 2700 Besucher kamen zum letzten Osterfeuer auf dem Kirmesplatz
Die Band "Reunion" sorgte für Stimmung auf der Bühne der Morgenpost. FOTO: Moll, Jürgen (jumo)
Remscheid. Das Osterfeuer des Verkehrs- und Fördervereins Lennep lockte am Samstag bei milden Temperaturen und vor allem trockenem Wetter bis zu 2700 Schaulustige auf dem Lenneper Kirmesplatz. Es sollte, so verkündete es Vereinsvorsitzender Klaus Kreutzer, das letzte gesellige, österliche Lagerfeuer an dieser Stelle in Lennep sein. Von Cristina Segovia-Buendía

Strategisch gut positioniert, im Schnittpunkt zwischen Bierwagen und Würstchengrill, Scheiterhaufen und Bühne, hatten die Besucher kurze Wege zur Verpflegung, lauschten der heiteren Country-Musik der Band "Reunion" auf der Bühne der Bergischen Morgenpost und genossen zudem noch einen optimalen Blick auf das hoch lodernde Feuer. Viele der Besucher hatten sich seit der Eröffnung um 18 Uhr rund um die große Feuerstelle positioniert, welche die Feuerwehr fachmännisch mit Holzpaletten und Ästen aufgestapelt hatte und einen Sicherheitsabstand mit Sperrband markiert hatte. Viele hatten sich mit Bier und Würstchen eingedeckt, saßen entweder gemütlich auf der Bierzeltgarnitur oder versammelten sich in Grüppchen zwischen den Ständen.

Neben der Feuerwehr beteiligten sich auch die Remscheider Pfadfinder am Fest und boten für Kinder Stockbrot an. Bevor das Osterfeuer um kurz nach 19 Uhr schließlich unter kräftigem Applaus entfacht wurde, meldete sich Vereinsvorsitzender Klaus Kreutzer übers Bühnen-Mikrofon zu Wort und begrüßte die so zahlreich erschienenen Gäste. Ein Erfolg, den er auch seinen zahlreichen Helfer anschrieb: "Danke an unser Team, das mit über 40 Leuten hier seit Donnerstag so fleißig mit angepackt hat." Neben dem Aufbau von Bühne, Verpflegungsstände und Feuerstelle, mussten die Helfer nämlich auch nahezu den kompletten Platz mit Holzschnitzeln bedecken, denn der regenreiche Karfreitag hatte den Festplatz in eine Seenlandschaft verwandelt. "Ich stehe hier in der Parkbox 128 des DOC. Im Oktober werde ich von hier aus nochmal das Oktoberfest eröffnen, aber danach ist Schluss", sagte Kreutzer. " Beim nächsten Osterfest wird hier das Parkhaus des DOC stehen."

Die Besucher nahmen die bekannte Ankündigung gelassen auf. Heike Bach äußerte sich diplomatisch: "Ich genieße jetzt lieber diesen Moment und schaue mir das schöne Farbspiel der Flammen im Feuer an als mir über das DOC Gedanken zu machen", sagte sie und fügte hinzu: "Wenn wirklich Interesse am Erhalt dieser schönen Tradition besteht, wird sich sicherlich ein Weg finden lassen, es auch wo anders stattfinden zu lassen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: 2700 Besucher kamen zum letzten Osterfeuer auf dem Kirmesplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.