| 00.00 Uhr
Remscheid
37 000 Klicks – DSK-Rapper mit Video erfolgreich
Remscheid: 37 000 Klicks – DSK-Rapper mit Video erfolgreich
Tim Hasenclever sowie die Brüder Daniel und René Michel – hier beim Live-Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt – bilden die Rap-Formation DSK. Ihre Songs nehmen sie im privaten Studio auf. FOTO: Jürgen moll
Remscheid. Mit einem Song über die Heimat fing alles an. Jetzt dankt das Trio seinen Fans mit Songs zum Gratis-Downloaden. Von Hagen Thiele

Knapp 37 000 Klicks hat das vor einem Jahr erschienene Musikvideo "Heimat/Remscheid" von der Rap-Formation DSK bisher im Internet erhalten. Eine stolze Zahl, die auch die drei jungen Musiker – Tim Hasenclever sowie die Brüder Daniel und René Michel – immer noch zum Staunen bringt. "Wir wollten doch nur einen Song über unsere Heimatstadt machen", erinnert sich der 18-jährige Hasenclever.

Um ihren Fans für diese tolle Unterstützung zu danken, bieten DSK nun den Sampler "Zeiten für Helden" mit zehn ihrer besten Songs sowie fünf neuen Tracks gratis auf ihrer Homepage zum Download an. "Es soll ein Geschenk für die Fans sein anlässlich unseres fünfjährigen Bestehens", erklärt Hasenclever. Er verweist darauf, wie wichtig die Nähe zu den Fans sei. Deswegen konnten diese auch mitbestimmen, welche Songs auf den Sampler sollten. "Wir hätten uns bei inzwischen über 200 geschriebenen Liedern nicht selbst entscheiden können", erläutert Hasenclevers ebenfalls 18-jähriger Bandkollege Daniel Michel.

Außer den zehn Klassikern sind fünf brandneue Songs dabei, die aber bis auf eine Ausnahme typische DSK-Kost bieten, auch wenn laut des Trios eine technische Weiterentwicklung herauszuhören sei. "Deeskalation klingt allerdings schon anders als unsere restlichen Lieder", urteilt Hasenclever. Der genannte Track soll eher in die Richtung elektronischer Clubmusik gehen. Davon haben sich die Fans allerdings nicht beirren lassen.

Die Rückmeldungen, die das Trio erhalten hat, waren bisher alle durchweg positiv. Um allerdings so weit zu kommen, mussten die Musiker viel investieren. "Es kostet Zeit, Geld und Nerven", meint Hasenclever. In seinem Zimmer ist Stück für Stück ein kleines Studio entstanden, in dem er mit seinen zwei Mitmusikern die Tracks aufnimmt. Über die Jahre haben sich so Mischpulte, Mikros, ein Plattenspieler und vieles mehr angesammelt.

Zusätzlich sei die Doppelbelastung von Musik und Abitur beziehungsweise Studium eine Herausforderung. "Es ist schwer das alles unter einen Hut zu bekommen, aber wir lieben die Musik", erklärt der jüngere Bruder der Michels.

Für 2013 hat sich das Trio einiges vorgenommen und möchte viele neue Stücke schreiben und auch vermehrt live auftreten. DSK wird sicherlich bald neue Tracks präsentieren. Den Sampler und mehr Infos gibt es unter:

www.dsk-rs.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar