| 00.00 Uhr

Remscheid
Alle warten auf den "Regentanz" im Saxo

Remscheid: Alle warten auf den "Regentanz" im Saxo
Die Jay Ottaway Band spielt morgen im Saxo. FOTO: Veranstalter
Remscheid. Die Jay Ottaway Band will morgen wieder für eine Blues-Club-Atmosphäre sorgen.

Vor fast einem Jahr verlieh die Jay Ottaway Band dem Saxo eine Atmosphäre, die an einen legendären Club in Chicago erinnerte. Die spielfreudigen Musiker um den aus Boston stammenden Bandchef legten - allen voran Saxophonistin Christina Christ - einen umjubelten Auftritt hin. Das Ergebnis war eine Lehrstunde in Sachen amerikanischen Blues-Rocks, bei dem das Gefühl der scheinbar endlosen Weiten des amerikanischen Kontinents auf musikalische Tiefe traf.

Am Mittwoch macht sich die Band daran, ihren gefeierten Siegeszug aus dem Vorjahr zu wiederholen. Jay Ottaway hat selbst vor den ganz großen Namen keine Angst. Den Musiker brachten keine geringeren Künstler als Bob Dylan, Neil Young, die Allman Brothers oder auch Eric Clapton dazu, seine eigenen Songs zu schreiben. Herausgekommen sind dabei Stücke wie das äußerst spritzige "All this Rain", das in der aufgeheizten Kneipe im Vorjahr scherzhaft als "Regentanz" etwas Abkühlung bieten sollte.

Im Kontrast zu den ruhigen Stücken stehen kraftvolle Hymnen der Marke "Living Tree", die typische Elemente aus dem Blues mit geradlinigem Rock zu einer spannenden Mischung vereinen. Doch die Gruppe hat bereits bewiesen, dass sie auch die Herzen von Blues-Puristen höher schlagen lassen kann, wenn sie denn das Tempo etwas drosselt. Allen voran Frank Tetzner sticht dabei am Bass mit einer sowohl technisch hervorragenden wie auch spielfreudigen Leistung hervor, die weit über die Rolle einer bloßen Gitarrenbegleitung hinausgeht. In den langsamen und besonders emotionalen Gefilden kann auch Ottaway mit seiner warmen Stimme vollauf punkten und schafft es, mit seinem Gesang authentische Gefühle auszudrücken.

Neben der Fusion aus Blues und Rock wagen die Musiker auch Abstecher in ganz andere Stile, die aber durch den roten Blues-Faden stets einer Grundausrichtung folgen. Egal ob sie sich an Country oder sogar einige jazzige Passagen heranwagen, das Ergebnis klingt immer angenehm stimmig. Durch diesen Kniff gelingt es der Band, zwar den Blues-Wurzeln treu zu bleiben, aber gleichzeitig auch frischen Wind in das Genre zu bringen. Hörbeispiele und weitere Informationen gibt es auf www.jayottawayband.de .

Der Eintritt für das Konzert ist wie im Saxo üblich frei. In der Pause geht ein Hut für Spenden herum.

Morgen 20 Uhr, Saxo, Alte Bismarckstraße 7.

(hathi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Alle warten auf den "Regentanz" im Saxo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.