| 13.50 Uhr

Einsatz in Remscheid
Fünf Verletzte nach Reizgasattacke im Allee-Center

Remscheid. Bei einer Reizgasattacke  am Mittwochmorgen im Alleecenter sind fünf Menschen verletzt worden. Gegen 10.30 Uhr haben Menschen über Atemnot und brennende Augen. Offenbar hatte ein Unbekannter Reizgas gesprüht.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Anja Meis, ging die Polizei aber nicht von einer akuten Gefahrenlage aus – und verzichtete auf eine Räumung des am Markttag gut besuchten Einkaufszentrums.

Die fünf Personen – drei Frauen im Alter von 31 und 54 Jahren, ein 36-jähriger Mann und ein fünfjähriges Mädchen – wurden von Notärzten versorgt. In Höhe des Teo Otto Theaters hatten Feuerwehr und Polizei einen Stützpunkt eingerichtet, wo die Opfer in Rettungswagen behandelt wurden. Laut Anja Meis konnte die Besucher schnell wieder nach Hause gehen konnten.

"Wir wissen nicht genau, ob es Pfefferspray oder Reizgas eingesetzt wurde", sagte Meis. Die Substanz sei schnell verflogen gewesen. Die Polizei sucht unterdessen den unbekannten Täter. Er muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Die Kommissare wollen auch die Video-Aufnahmen des Centers prüfen, ob darauf der Täter zu sehen ist. Zeugen können sich unter 0202/2840 melden.

Pfefferspray kann jeder frei kaufen. Er darf zur Abwehr gegen gefährliche Tiere eingesetzt werden. Laut Meis kommen Reizgasattacken nur ab und zu vor. In Schulen, aber auch in Gerichtsgebäuden.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(cip)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.