| 00.00 Uhr

Remscheid
Am Abend brodelt der Hasten beim Stadtteilfest

Remscheid. Hasten feierte am Wochenende bei rekordverdächtigen Temperaturen sein 22. Stadtteilfest. Lauter Leckereien, ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm und eine kleine Trödelmeile durch die Hammesberger und die Rudloffstraße, lockten während der beiden Festtage viele Besucher an.

Am Samstagmorgen sorgte das Stadtteilfest der Interessengemeinschaft Hasten (IGH) zunächst für ein kleines Verkehrschaos: Auf der Hastener Straße in Richtung Wuppertal, staute sich der Verkehr bis hoch auf die Eberhardstraße. Die Sperrung der Hammesberger Straße zugunsten der Trödelmeile sowie der hohe Zulauf von Trödelfans und Kunden der naheliegenden Supermärkte ließen die Autos auf der Kreuzung zwischen Königstraße und Hastener Straße nur im Schneckentempo vorwärtskommen.

Schnäppchenjäger waren schon früh auf den Beinen, doch richtig voll wurde es nicht. Bei knalligen 35 Grad in der prallen Sonne wirkte der Festplatz mit Kinderkarussell und Trödelmeile am Mittag nahezu wie ausgestorben. Nur wenige trotzten zu dieser Tageszeit der schweißtreibenden Hitze und schauten sich die Auftritte der Mädels des Hastener Tanzstudios an. Sie lieferten trotz der hohen Temperaturen eine gute Performance ab. Heißer Backfisch und Süßes zog zu dieser Zeit aber noch so gut wie niemanden an. Dafür war es schlichtweg zu warm. Und auch auf der Trödelmeile schlenderten nur wenige Besucher, während die Standbetreiber mutig und nach Schatten suchend ausharrten. "Das ist ja kaum auszuhalten", entfuhr es einem der Standbetreiber, bevor er einen ordentlichen Schluck aus einer Wasserflasche trank.

Dafür wurde es dann am Abend, bei etwas kühleren 28 Grad und deutlich weniger Sonne, umso voller und lebendiger: Hunderte Besucher tummelten sich um kurz nach 20 Uhr auf dem Richard-Lindenberg-Platz. Es war brechend voll.

Der Verkehr hatte sich an der Kreuzung längst beruhigt, doch auf und um den Festplatz herum standen Hunderte von Menschen und unterhielten sich angeregt, aßen, tranken und tanzten. Die meisten ließen sich offenkundig von der tollen Atmosphäre berauschen, während auf der Festplatz-Bühne die Remscheider Band "iXTRA Live" mit bekannten Rockklassikern für mächtig gute Stimmung sorgte.

(seg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Am Abend brodelt der Hasten beim Stadtteilfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.