| 00.00 Uhr

Remscheid
Am Höhenweg wird es kein Tempo 30 geben

Remscheid. Auf dem Höhenweg wird nicht gerast. So lautet das Fazit von Stadt und Verwaltung, nachdem sich ein Anwohner an die Lennper Bezirksvertretung gewandt und ein generelles Tempolimit von 30 Stundenkilometern für den gesamten Höhenweg gefordert hatte. Auslöser für den Antrag war ein schwerer Unfall Anfang Oktober im Bereich Höhenweg/Am Stadtwald, bei dem vier Menschen verletzt wurden.

"Der schwere Unfall ist nicht auf erhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen", erklärte Daniel Pfordt vom Ordnungsamt. Die genaue Unfallursache habe er allerdings aus Datenschutzgründen nicht in Erfahrung bringen können. Eine auffällige Verkehrslage an dem Teilstück des Höhenweges, für das ein Limit von 50 km/h gilt, sei nicht zu erkennen. Messungen mit dem Seitenradar in Nähe der Einmündung Borner Straße haben ergeben, dass die durchschnittliche Geschwindigkeit bei 51 Stundenkilometer liege. "Objektiv wird nicht gerast - Ausreißer nach oben und unter ausgenommen", bemerkte Pfordt.

(am)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Am Höhenweg wird es kein Tempo 30 geben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.