| 00.00 Uhr

Remscheid
Arbeitslosigkeit in Remscheid steigt leicht an

Remscheid. In Remscheid ist die Arbeitslosigkeit im November gestiegen. Das teilte das Arbeitsamt gestern mit. Aktuell sind 4.900 Menschen arbeitslos, 36 mehr als im Oktober und 187 oder 4 Prozent mehr als im November vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote steigt von 8,3 Prozent im Oktober auf aktuell 8,4 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Arbeitslosenquote 8,1 Prozent. Remscheid ist bislang die einzige Stadt im Bergischen Städtedreieck, bei der die Arbeitslosigkeit über der des vorigen Jahres liegt. Der Grund liegt nach Angaben des Arbeitsamtes in der gestiegenen Ausländerarbeitslosigkeit. Aktuell sind 1.540 Ausländer in Remscheid arbeitslos gemeldet, 225 oder 17,1 Prozent mehr als im vorigen Jahr. Im November meldeten sich 987 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, gleichzeitig beendeten 960 Personen ihre Arbeitslosigkeit.

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im November um 42 Stellen auf 707 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 195 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber aus Remscheid meldeten dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal und des Jobcenters Remscheid im November 259 neue Arbeitsstellen, drei mehr als im Oktober, aber 86 weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn gingen 2.623 Arbeitsstellen ein und damit 688 weniger als von Januar bis November 2014.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Arbeitslosigkeit in Remscheid steigt leicht an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.