| 00.00 Uhr

Remscheid
Arbeitslosigkeit steigt weiter langsam an

Remscheid. 5.139 Menschen sind zurzeit in Remscheid arbeitslos, 66 weniger als im März, aber 159 Personen oder 3,2 Prozent mehr als im April vor einem Jahr, teilt die Arbeitsagentur mit. Die Arbeitslosenquote sinkt von 8,9 Prozent im März auf aktuell 8,8 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Arbeitslosenquote 8,5 Prozent.

Im April meldeten sich 928 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, gleichzeitig beendeten 1.000 Personen ihre Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber meldeten im April 308 freie Arbeitsstellen in Remscheid. Insgesamt werden in Remscheid damit 755 Arbeitskräfte gesucht, das sind 298 Stellen oder 65,2 Prozent mehr als vor einem Jahr. Statistisch gesehen konkurrieren im April 24,3 und damit besonders viele Arbeitslose in Remscheid um eine Stelle im Bereich Land-, Forst-, Tierwirtschaft, Gartenbau. Am günstigsten ist in Remscheid das Verhältnis zwischen Arbeitslosen und gemeldeten Stellen im Bereich Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung. Hier kommen auf eine Arbeitsstelle aus diesem Berufsbereich rechnerisch nur 2,9 Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote für die drei Städte liegt aktuell bei 9,4 Prozent.

Bis April meldeten Wirtschaft und Verwaltung der Agentur für Arbeit Remscheid 513 Ausbildungsstellen für Remscheid. Dies sind 20 Stellen oder 4,1 Prozent mehr als im letzten Jahr. Von diesen Stellen sind aktuell noch 250 Ausbildungsstellen frei und damit zwei Stellen weniger als im letzten Jahr. Von allen gemeldeten Bewerbern suchen aktuell noch 312 Jugendliche aus Remscheid eine Ausbildungsstelle, das sind 18 weniger (-5,5 Prozent) als im letzten Jahr. In Remscheid ist die Relation der Stellen zu Bewerbern im Bergischen Städtedreieck am günstigsten. Hier kommen auf 100 Bewerber rechnerisch rund 81 Ausbildungsstellen. Im vorigen Jahr kamen auf 100 Bewerber 75 Ausbildungsstellen.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Arbeitslosigkeit steigt weiter langsam an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.