| 00.00 Uhr

Remscheid
Aus Kindern werden zirkusreife Artisten

Remscheid. 150 Kinder nehmen in den Herbstferien am Projekt mit dem Circus Casselly teil. Die erste Gruppe probt emsig für die große Gala morgen auf dem Schützenplatz. Die BM besuchte die "Zirkusschule" Von Cristina Segovia-Buendía

Was wären die Herbstferien nur ohne die Cassellys? Die beliebte Zirkusfamilie ist seit Montag in der Stadt und trainiert wieder während der beiden Ferienwochen mit insgesamt 300 Nachwuchsartisten. Die ersten 150 Kids waren schon diese Woche fleißig bei der Sache und üben noch für ihre morgige Show in der Zirkusmanege.

Einmal hinter die Kulissen der funkelnden Zirkuswelt blicken und selbst Teil von ihr werden, das erleben die Sieben- bis Zwölfjährigen im Zirkuszelt auf dem Remscheider Schützenplatz. Seit Montag trainieren sie mit den echten Artisten der Familie Casselly für eine mehrstündige Zirkusshow, für die sich morgen der Vorhang öffnet. Aber schon bei den Proben hatten alle viel Spaß.

"Das ist einfach so schön, mit den Tieren zusammen zu sein", sagt Daniel (8), während er im Außenstall liebevoll "sein" Lama streichelt. Solch ein exotisches Tier hat man nicht alle Tage an seiner Seite und schon gar nicht für eine ganze Woche.

Neben dem Training der Kunststücke gehört auch die Pflege des Tieres zu Daniels Aufgaben. Ein bisschen aufgeregt, verrät der Achtjährige, sei er wegen der großen Show am Samstag schon, obwohl es schon sein zweites Mal bei den Cassellys ist. "Im letzten Jahr habe ich bei den Jongleuren mitgemacht."

Marie (8) ist auch zum zweiten Mal dabei, vergangenes Jahr bei den Bauchtänzern, diesmal bei den Clowns. Sie übte fleißig, unter der Leitung von Chefclown Antonio Casselly, mit den anderen Kindern einige Gags in der Manege ein. "Es macht echt viel Spaß, aber ich habe auch gemerkt, wie anstrengend es ist lustig zu sein."

,Til Rebelsky von der städtischen Jugendförderung und Leiter des Ferienprogramms ist auch nach 13 Jahren Zusammenarbeit mit den Casselly absolut begeistert. Wenn es mal ein Kind bei der Wahl zwischen Tierdompteur, Clown, Fakir und Feuerschlucker, Zauberer, Seil- oder Bauchtänzer einmal nicht seine Lieblingsrolle bekommt oder es nicht in seine Lieblingsgruppe schafft, "am Ende verstehen es die Cassellys einfach, jedes Kind zu motivieren, in Szene zu setzen und ihnen allen eine Wertigkeit zu geben." Auch fünf Kinder aus Flüchtlingsfamilien sind wieder unter den Teilnehmern sowie fünf Kinder mit Handicap. "Das Inklusionsprinzip, jedem im Rahmen seiner Möglichkeiten teilhaben zu lassen, dafür ist dieses Projekt einfach begnadet." Möglich sind diese zwei vollgepackten Wochen aber nur dank der rund 30 Helfer, die den Cassellys zur Seite stehen und sich im Hintergrund um die gesamte Organisation und Logistik kümmern. "Das sind die zwei Highlights des Projektes, die Kinder und das tolle Team."

Die Eltern können morgen ab 15 Uhr sehen, wozu ihre Sprösslinge in der Manege in der Lage sind, und sie voller Stolz bejubeln.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Aus Kindern werden zirkusreife Artisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.