| 00.00 Uhr

Remscheid
Beatify wollen Spagat zwischen Konzert und Party schaffen

Remscheid. Die Sterne standen wohl günstig, als sich 2011 die Bandmitglieder mit dem Ziel formierten, ihre leidenschaftliche Liebe zur Musik in einer erstklassigen Coverband auszuleben. Mit aktuellen Tophits aus den Charts und Song Highlights der vergangenen Jahrzehnte begeistert Beatify sein Publikum. Jeder findet sich in den Hits seines Jahrzehnts wieder, kennt aber auch die Songs aus den anderen Zeiten. Am Donnerstag spielt die Gruppe beim Löwenfestival vorm Rathaus (19 Uhr). Mit einer pulsierenden Show sorgte die Gruppe auf zahlreichen Festivals, Stadtfesten, Firmenevents und Messen im gesamten Bundesgebiet immer wieder für ausgelassene Partystimmung auf höchstem Niveau, heißt es in einer Mitteilung.

Die sechsköpfige Formation, besetzt mit gut aufeinander eingespielten Musikern und zwei charismatischen Sängern, schafft den Spagat zwischen einem Konzert und einer ausgelassenen Party in einer "spielerischen Leichtigkeit". Die langjährige Erfahrung, das Feeling und die Spielfreude sei auf der Bühne spürbar. Die Show der sechs Musiker sei dementsprechend authentisch.

Im Programm sind Songs von Bruno Mars, Daft Punk, Bon Jovi, Pharall Williams, Andreas Burani, The Boss Hoss, Jan Delay, Adele, Sarah Conners, Kings of Leon, Maroon5, Gossip, Brian Adams, Robbie Williams, Sunrise Avenue, Billy Idol, Alanis Morissette, Pink, Melissa Etheridge und vielen mehr.

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Beatify wollen Spagat zwischen Konzert und Party schaffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.