| 00.00 Uhr

Remscheid
Bei Führungen die eigene Stadt neu entdecken

Remscheid. Geschichte und Geschichten, der andere Blickwinkel oder die andere Uhrzeit machen die eigene Stadt bei Stadtführungen auch für Einheimische spannend und interessant. Auch auswärtigem Besuch können Remscheider so etwas Besonderes bieten. Die IG Remscheider Stadtführer lädt wieder ein:

Talsperre Remscheid

Wasser von oben und Wasser in den Tälern prägen die Landschaft und das Leben der Menschen im Bergischen Land. Dort, wo einst mittelalterliche Hohlwege die Verbindung nach Köln gewährleisteten, ging am Beginn des 20. Jahrhunderts Deutschlands erste Trinkwassertalsperre in Betrieb.

Auf dem Rundweg um die Eschbachtalsperre inspiriert Stadtführer Lars Johann die Teilnehmer, die bestens bekannte Talsperre neu zu entdecken.

So. 14. August, 14 Uhr, Treffpunkt: oberer Parkplatz Talsperre. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Anmeldung unter Tel.: 02191 79 13 052.

Herr Röntgen zeigt seine Stadt

Am 27. März 1845 wurde Wilhelm Conrad Röntgen in Lennep geboren. Die Entdeckung der Röntgenstrahlen und die Auszeichnung mit dem ersten Nobelpreis machten ihn weltberühmt. In Zylinder, Gehrock und Gamaschen wird Lenneps Ehrenbürger wieder lebendig. Die Teilnehmergruppe begleitet ihn auf seinen Wegen durch seine Heimatstadt und lauscht seinen Geschichten. Die Leitung hat Harald Blondrath. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Claudia Holtschneider unter Tel.: 02191 79 13 052

Mo. 15. August, 19 Uhr, Treffpunkt: Deutsches Röntgen Museum.

(pd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Bei Führungen die eigene Stadt neu entdecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.