| 00.00 Uhr

Remscheid
Bekannte Gesichter, gemischte Lieder

Remscheid: Bekannte Gesichter, gemischte Lieder
Kantor Peter Bonzelet hat ein paar Songs zur "Kölschen Weihnacht" ins Programm gemischt. FOTO: Jürgen Moll
Remscheid. Das "Offene Singen" vor der Heilig-Kreuzkirche in Lüttringhausen findet immer mehr Anklang. Von Anna Mazzalupi

Viele Menschen trafen sich am vierten Advent vor der Kirche Heilig Kreuz in Lüttringhausen. Der Duft von Glühwein und Bratwurst lag in der Luft. Nur der Schnee hat irgendwie gefehlt.

Peter Bonzelet, Kirchenmusiker der katholischen Pfarrgemeinde St. Bonaventura und Heilig Kreuz lud zum zweiten "Offenen Singen von Advents- und Weihnachtliedern" ein. Mehr Sangesfreudige als zur Premiere im Vorjahr folgten der Einladung. Mit Unterstützung des Kirchenchors "Jubilate deo" und dem Posaunenchor Lüttringhausen stimmte Bonzelet altbekannte Weihnachtsklassiker wie "Fröhliche Weihnacht überall" oder "Kling, Glöckchen, klingelingeling" an.

Die Interessierten stammen nach Bonzelets Beobachtung nicht nur aus der Gemeinde, sondern strömen auch noch nach Beginn der Veranstaltung aus ganz Lüttringhausen auf die Richard-Pick-Straße. Ingrid Kurz ist eine von ihnen. Warum sie gekommen ist? "Das war totale Neugier", sagte Kurz lachend. So etwas sehe man sonst nur im Fernsehen. Deshalb sei sie gespannt gewesen, wie das Ganze organisiert werde. "Das gefällt mir gut. Das ist gut aufgemacht", lautete ihr Fazit, bevor sie in "Süßer die Glocken nie klingen" mit einstimmte.

Ein bisschen ist es auch eine Atmosphäre vom vorweihnachtlichen Nachbarschaftstreffen. Herzliche Begrüßungen und winkende Hände bestimmten das Bild in der Menge vor der Bühne. Das Singen geriet da fast schon zur Nebensache. Aber nur fast. Denn gerade Kinderlieder wie Rolfs Zuckowskis "Weihnachtsbäckerei" oder "Eine Muh, eine Mäh, eine Täterätätä" animierteten auch die Erwachsenen zum Einstimmen.

Marianne Osenberg war zum ersten Mal dabei. "Mir gefällt es, mit anderen Leuten Weihnachtslieder zu singen, Musik zu hören und die Dorfatmosphäre zu genießen", sagte sie. Der Posaunenchor spielte "Rudolf, the Red Nosed Reindeer", zu dem Osenberg fröhlich mitwippte. "Es gefällt mir super gut. Vor allem, dass so nette Menschen bereit sind, zu spielen und gute Stimmung zu verbreiten", ergänzte sie. Neben Songs zur "Kölschen Weihnacht" rundete der Lüttringhauser Männerchor mit traditionell klassisch vorgetragenen Liedern wie "Heilige Nacht" das Happening zum vierten Advent ab. "Das scheint zu einer festen Veranstaltung zu werden", sagte Bonzelet nicht ohne Freude in der Stimme.

Der Erlös aus dem Verkauf von Glühwein und Bratwurst bei diesem Singfest kommt der Aktion Lichtblicke zugute.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Bekannte Gesichter, gemischte Lieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.