| 00.00 Uhr

Remscheid
Benefizkonzert für älteste Orgel

Remscheid. Das wertvolle Instrument der Lenneper Stadtkirche bedarf einer Überholung.

Der Wuppertaler Kantor Jens-Peter Enk gibt morgen ein Benefizkonzert zugunsten der Orgel der Lenneper Stadtkirche. Sie gilt als äußerst wertvolles Instrument. Sie wurde 1779, also zu Mozarts Zeiten, für die wiederaufgebaute Stadtkirche in Lennep von den Gebrüdern Kleine aus Eckenhagen errichtet. Damit ist sie die älteste Orgel in Remscheid. Der Pfeifenbestand ist weitestgehend noch original vorhanden und erlaubt einen einmaligen Blick auf die Klangästethik der ausklingenden Barockzeit. Nun geht dieser alten Dame jedoch ein wenig die Puste aus, und Verschleißerscheinungen machen sich bemerkbar. Und auch klanglich sind durchaus noch Verbesserungen möglich. Dieses alles kostet jedoch viel Geld.

Jens-Peter Enk war bereits im Alter von 13 Jahren festangestellter Organist an einer evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde im Kreis Peine. Diese Anstellung hatte er insgesamt 20 Jahre inne. An der Hochschule für Künste in Bremen setzte er sein Studium fort mit den Hauptfächern Künstlerisches Orgelspiel, Chorleitung und Klavier, später machte er das B - und das große A- Kirchenmusikdiplom. 2006 wurde er Kantor und Organist an der Christuskirche in Düsseldorf. 2012 übernahm er die Arbeitsstelle Kirchenmusik im Theologischen Zentrum der Evangelischen Kirche im Rheinland in Wuppertal.

So. 28. August, 17 Uhr, Evangelische Stadtkirche Lennep

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Benefizkonzert für älteste Orgel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.