| 00.00 Uhr

Remscheid
Big-Band der MKS - swinging in the rain

Remscheid. Beschwingt untern Regenschirm ging es beim Remscheider Sommer zu: Die Big-Band der Musik- und Kunstschule (MKS) gab ein gutes Konzert. Die Besucher harrten trotz Dauerregens in großer Anzahl aus. Von Cristina Segovia-Buendía

Ein Meer aus bunten Regenschirmen hatten die zahlreichen Besucher auf den Bänken schon zu Beginn der musikalischen Darbietung an der Konzertmuschel über sich gespannt.

Denn pünktlich zum Konzertbeginn um 16 Uhr entleerte sich eine dicke graue Wolke über den Stadtpark. Doch das schien die Gäste nicht zu stören. Im Gegenteil, sie harrten aus und zeigten sich solidarisch mit den Musikern, die wiederrum bei sich auf der Bühne Platz machten, für all jene, die ohne Regenschirm da standen. "Kommen sie ruhig zu uns", sagte Musiklehrer und Leiter der MKS-Big Band, Hans-Martin Seeland einladend, während seine Kollegen aus dem Hintergrund Stühle nach vorne auf die Bühne brachten. "Wir sind nur Musiker und beißen nicht."

Diejenigen, die unter dem Muscheldach Platz nahmen, erlebten ein intimes Konzert in Wohnzimmeratmosphäre. Alle anderen hatten im Park genug Platz zum Tanzen. Stücke wie "On Broadway" oder "Baker Street" heizten richtig ein. Der tolle Sound der Big-Band eroberte den Park und machte dem Titel "Big Band Sound im Grünen", unter dem das Konzert stand, alle Ehre.

Spätestens bei "Fly me to the moon" bewegten sich die Besucher, von denen mittlerweile viele die Bänke verlassen, hatten um besseren Schutz unter den großen Bäumen zu finden, rhythmisch zur Melodie Sinatras, schnipsten hier und da mit. Die bunten Regenschirme kamen in Bewegung, das Publikum klatschte euphorischen Beifall.

Abgelöst wurde die Big-Band für drei kurze, aber ebenso großartige Stücke von der vierköpfigen Jugend-Formation "Just for Fun". Mit Unterstützung von MKS-Lehrer Kai Balke am Bass spielten sie verschiedene Hits von Christina Stürmer, Metallica und Joe Cocker.

Besonders ihr letzter Titel "Unchain my heart" von Joe Cocker erhielt für den fetzigen Sound und die rauchige Stimme der Frontsängerin mit Abstand den meisten Applaus.

An diese Stimmung musste anschließend wieder die Big Band anknüpfen. Mit schwungvoll-fetzigem Funk und Swing, Jazz und anderen klassischen Big-Band-Stücken hielten sie die Messlatte gewohnt hoch. Ein großartiges Konzert mit feinstem Big-Band-Sound, das selbst anhaltender Regen nicht ruinieren konnte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Big-Band der MKS - swinging in the rain


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.