| 00.00 Uhr

Remscheid
Blick in die Geschichte von Schloss Burg

Remscheid. Sie sind Zeugnisse der bewegten Geschichte des bergischen Wahrzeichens. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten an den Gräben sind Bauarbeiter auf Schloss Burg jetzt auf die Überreste von drei Mauern gestoßen, die nach Einschätzung von Fachleuten aus dem Mittelalter oder der Frühen Neuzeit stammen.

Dabei waren die Experten bereits im Vorfeld der Renovierung davon ausgegangen, auf Zeugnisse früherer Perioden von Schloss Burg zu stoßen. So deuteten Zeichnungen für einen Neubaus im 19. Jahrhundert Bereiche einer Mauer an. "Dass es nun direkt drei Mauern sind, ist eine positive Überraschung", sagte gestern Gregor Ahlmann, wissenschaftlicher Referent des Museums auf Schloss Burg. Dem Mauerwerk kann noch keine Funktion zugeordnet werden. Wenn die Arbeiten an den Gräben erledigt sind, werden die Funde zugeschüttet und durch Vlies geschützt. Inwieweit sie später der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können, steht noch nicht fest.

(or)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Blick in die Geschichte von Schloss Burg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.