| 17.19 Uhr

Remscheid
CDU: Röntgens Haus behalten

Remscheid. Die CDU wendet sich gegen die Überlegungen der Stadtverwaltung, das Geburtshaus von Wilhelm Conrad Röntgen in Lennep zu verkaufen. Das steht im Rahmen des Sparpaketes zur Diskussion.

Der Beitrag, den der Verkauf des Hauses zur Schuldentilgung leisten könne, sei minimal, schreibt Karl Heinz Humpert, Vorsitzender des Kulturausschusses, in einer Pressemitteilung. "Der ideelle Schaden wäre dafür umso größer.

Im günstigsten Fall würde der neue Inhaber des Gebäudes vielleicht gestatten, dass eine Gedenkplakette an den Mann erinnert, der 1901 als erster mit dem Nobelpreis für Physik geehrt wurde. Humpert fordert, dass die Stadtverwaltung in Verhandlungen mit der Stiftung Denkmalschutz eintritt, um Möglichkeiten zur Sanierung des Hauses auszuloten. Außerdem sollte es touristisch besser vermarktet werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: CDU: Röntgens Haus behalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.