| 00.00 Uhr

Remscheid
Chöre singen in der Altstadt

Remscheid. Die Lenneper Altstadt füllte sich am Sonntag mit Freunden und Liebhabern der Chormusik. Erstmals feierte der Bergische Chorverband seinen Bergischen Chortag im Rahmen des Lenneper Sommers auf der Altstadtbühne. Sechs Chöre aus der Region traten auf und sorgten für einen gemütlichen Nachmittag.

Dass es dieses Jahr tatsächlich mit dem Bergischen Chortag in der Lenneper Altstadt geklappt hatte, freute Kreisvorsitzende Hans Günter Rose besonders. "Versucht wurde das im vorigen Jahr schon einmal", verriet er. Den Auftakt machte der Frauenchor Grenzwall, unter der Leitung von Margot Müller-Alm, die auch den Lüttringhauser Männerchor führt. Dieser reihte sich gleich im Anschluss an die Frauen auf der Bühne auf und sorgte unter anderem mit dem "Weibermarsch" aus der Operette "Die lustige Witwe" für freudiges Klatschen und Schunkeln unter den Besuchern. In der rund vierstündigen Veranstaltung wechselten sich zudem noch der Vaillant Werkschor, der Lenneper und Lüttringhauser Frauenchor sowie der Frauenchor Bella Melodica aus Wermelskirchen ab. Den Besuchern gefielen die freudigen Lieder. "Es ist ein gelungenes Fest der Musik", sagte Rose erfreut. Mit der Organisation durch den Verein "Lennep Offensiv" sei er sehr zufrieden. "Eigentlich ist es egal, wo wir überall singen", sagte Rose. Doch die schöne Kulisse in der Lenneper Altstadt gefiel dem langjährigen Kreisvorsitzenden, der rund 40 Chören im Bergischen vorsteht, besonders gut. In ihr kam der qualitativ-hochwertige Chorgesang gut zur Geltung. Die Qualität sei im Bergischen deswegen so hoch, "weil der Bergische nun mal sehr gerne singt und hier der Gesang sehr gepflegt wird", sagte Rose.

(seg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Chöre singen in der Altstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.