| 00.00 Uhr

Remscheid
Chor-Wettstreit auf hohem Niveau

Remscheid: Chor-Wettstreit auf hohem Niveau
Die "Voices" aus Remscheid schafften den Sprung ins Halbfinale nicht. FOTO: Volker Poley
Remscheid. "Der beste Chor im Westen": Unisono und Chorlight aus Solingen sind im Halbfinale. Von Volker Poley

Ganze Fan-Gruppen hatten sich am Samstag auf den Weg in den Landschaftspark Nord gemacht. Anlass war der WDR-Vorentscheid der Casting-Show "Der beste Chor im Westen". Fünf Chöre aus dem westlichen Sendegebiet des WDR traten an, um sich für das im Dezember stattfindende Halbfinale in Köln zu qualifizieren. Entsprechend stark war die Unterstützung für die Sängerinnen und Sänger in der Gebläsehalle des 1985 stillgelegten Hüttenwerks in Duisburg-Meiderich.

Die Chöre, die sich inmitten der alten Industriekulisse der Jury stellten, waren zuvor vom Sender ausgewählt worden. In Duisburg dabei waren die Chöre "Unisono" und "Chorlight" aus Solingen, "Charisma" aus Mülheim, der "Gospelchor Kettwig" und der Chor "Voices" der Musik- und Kunstschule Remscheid. Jeder Chor trat mit zwei Stücken auf.

Die Jury war mit dem Fernsehmoderator Giovanni Zarrella, der Sängerin Natalie Horler ("Cascada"), Jane Comerford (Lead-Sängerin von "Texas Lightning") und dem WDR Musik-Experten Rolf Schmitz-Malburg prominent besetzt.

Die Beteiligten machten es der Jury nicht leicht. Zwei Chöre konnten sich für das Halbfinale qualifizieren. Die jungen Chorformationen zeigten sich auf den Punkt in Topform, geboten wurde ein facettenreiches musikalisches Musik-Spektakel auf höchstem Niveau.

Dass nicht nur perfekte Stimmen und musikalische Harmonie am Ende den Ausschlag gaben, sondern zum gelungenen Auftritt auch eine ausgefeilte (und TV- gerechte) Choreografie gehört, wurde bei der Präsentation der Songs mehr als deutlich. So entschieden letztlich Nuancen über Ausscheiden und Weiterkommen.

Am Ende siegte der Mülheimer Chor "Charisma", der die Jury mit seiner Version von "Viva la Vida" (Coldplay) und dem perfekt präsentierten Titel "One" aus "A Chorus Line" überzeugte. "Chorlight" aus Solingen wird ebenfalls in der nächsten Runde dabei sein. Dafür sorgte schon seine großartige Interpretation des Mega-Songs "The Lion Sleeps Tonight".

Ins Halbfinale schaffte es ein weiterer Chor aus der Klingenstadt. "Unisono" kam in den Genuss einer von zwei Wildcards und ist auch im Dezember in Köln dabei.

Für die "Voices" aus Remscheid und den "Kettwiger Gospelchor" reichte es nicht ganz. Dennoch standen sie ihren Konkurrenten in nichts nach und leisteten einen nicht unwesentlichen Beitrag für einen begeisternden Konzert-Abend. Beeindruckend war das Finale. Gemeinsam mit den Chören sang das Publikum in bester Stimmung den Super-Party-Song "An Tagen wie diesen".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Chor-Wettstreit auf hohem Niveau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.