| 00.00 Uhr

Remscheid
Das Projekt der vielen Stimmen

Remscheid: Das Projekt der vielen Stimmen
Ein Hoch auf Luther: Ein stimmgewaltiger Chor, Solisten, eine Band und die Bergischen Symphoniker präsentieren am Samstag zweimal vor jeweils bis zu 3000 Zuhörern ein außergewöhnliches Meisterwerk. FOTO: Jürgen Moll
Remscheid. Pop-Oratorium "Luther" wird am Samstag zweimal in der Wagenhalle der Stadtwerke aufgeführt.

Zum 16. Mal präsentiert der Stadtwerke Remscheid-Verbund mit den Stadtwerken Remscheid, der EWR, der Park Service Remscheid und der H2O GmbH ein außergewöhnliches Meisterwerk der Extraklasse: das Pop-Oratorium Luther von Michael Kunze und Dieter Falk. Das Projekt mit einzigartigen Solisten, einer Band, den Bergischen Symphonikern und einem stimmgewaltigen Chor aus Remscheidern wird am Samstag an einem exklusiven Ort präsentiert: in der Wagenhalle an der Neuenkamper Straße in Remscheid.

Das Pop-Oratorium findet am Samstag, 16. September, statt. Es wird zwei Aufführungen geben: die erste um 14 Uhr (Einlass ab 13 Uhr) und eine Abendveranstaltung, die um 19 Uhr beginnt (Einlass ab 18 Uhr). Auch in diesem Jahr stehen den Gästen wieder pro Veranstaltung bis zu 3000 Sitzplätze zur Verfügung.

Dort, wo sonst die Busse der Stadtwerke ihr Nachtquartier haben, können sich die Besucher von der Ausstrahlung des Meisterwerkes, jedes einzelnen Mitwirkenden, den musikalischen Klängen und vor allem von den Stimmen des Chores begeistert sein. "Ein derartiges Musikereignis nach Remscheid in unsere Wagenhalle zu holen, ist für uns ein großes kulturelles Highlight, verbunden mit dem Wunsch, unsere Begeisterung für dieses außergewöhnliche Musikereignis an unsere Gäste übertragen zu dürfen", erklärt Professor Dr. Thomas Hoffmann, der Geschäftsführer des Stadtwerke Remscheid-Unternehmensverbundes.

Was es sonst noch zu beachten gibt - hier die Antworten auf die wichtigesten Fragen:

Tickets Erstmals werden von den Stadtwerken Remscheid für die beiden Veranstaltungen platzgebundene Tickets angeboten. Preiskategorie A (Plätze in der Nähe der Bühne) kostet 20 Euro für Strom- und/oder Gaskunden der EWR und 30 Euro für Nichtkunden. Preiskategorie B (Plätze im hinteren Bereich): 10 Euro für Strom- und/oder Gaskunden der EWR, 20 Euro für Nichtkunden. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der Vorverkaufsgebühr. Um die günstigeren Preise für Strom- und/oder Gaskunden der EWR GmbH zu erhalten, reicht es aus, an der Vorverkaufskasse die EWR-PlusCard (Kundenkarte) vorzuzeigen. Wer keine Kundenkarte besitzt, zeigt einfach seine letzte Strom- oder Gasrechnung vor. Tickets gibt es im Vorverkauf für beide Veranstaltungen exklusiv an der Kasse des Teo Otto Theaters in Remscheid und online unter: ticketmaster.de oder über die Internetseite der EWR GmbH unter: www.ewr-gmbh.de.

Parken Auf dem Gelände der Stadtwerke gibt es wenige Parkmöglichkeiten. Gäste, die mit dem Auto anreisen, werden gebeten, den Park&Ride-Parkplatz am Remscheider Hauptbahnhof zu nutzen.

Kostenloser Sonderverkehr Aufgrund der begrenzen Parkmöglichkeiten werden die Besucher gebeten, den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Dazu werden wieder Sonderbusse eingesetzt, die das Busangebot der Linie 654 zur Wagenhalle Neuenkamp ergänzen. Mit den zusätzlichen Einsatzwagen wird der größte Teil des Remscheider Stadtgebietes sowie Teile Wermelskirchens abgedeckt. Für die Bereiche des Stadtgebietes, die durch die Einsatzwagen nicht angefahren werden, sind für Besucher des Konzerts alle Linienfahrten der Stadtwerke Remscheid, die ab 12.30 Uhr an der Wagenhalle beziehungsweise den Umsteigepunkten zu den Einsatzwagen ankommen, ebenfalls zur Benutzung freigegeben. Somit haben praktisch alle Remscheider die Möglichkeit, kostenlos die Veranstaltung zu erreichen. Die Besucher kommen nach dem Konzert ab dem Haltepunkt "Wagenhalle" auch wieder kostenlos nach Hause. Der Sonderbusfahrplan steht auf der Internetseite der EWR GmbH zum Download bereit. Die Tickets für das Pop-Oratorium gelten als Fahrausweis.

(red)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Das Projekt der vielen Stimmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.