| 00.00 Uhr

Remscheid
Der Fernsehphilosoph redet über Moral

Remscheid. Der Solinger Richard David Precht ist Gast beim Forum der Stadtsparkasse im Vaßbendersaal. Von Christian Peiseler

Der philosophische Autor Richard David Precht kommt nächste Woche nach Remscheid in den Vaßbendersaal. Die Stadtsparkasse hat ihn zum Auftakt ihres Jubiläumsjahres eingeladen. Er spricht zum Thema "Moral und Verantwortung - warum wir anders handeln, als wir denken". Was bedeutet gutes Handeln und welche Werte sind für uns wichtig? Diese und andere Fragen wird Precht mit dem Moderator Andreas Franik diskutieren.

Philosophen schreiben meist in einer Sprache, die für viele Menschen nicht leicht zugänglich ist. Ihre Bücher gelten als "schwere Kost". Sie entfalten eine sehr akademische Wirkung und scheinen nur für die Wenigen vom Fach verfasst zu sein. Imanuel Kants "Kritik der reinen Vernunft" empfiehlt sich nicht als Lektüre vor dem Einschlafen. Der Solinger Richard David Precht gehört zu jenen philosophischen Autoren, die es verstehen, philosophische Fragestellungen in einer Sprache zu behandeln, die der Leser leicht nachvollziehen kann, ohne die Thematik dadurch auf unzulässige Weise zu vereinfachen. Das bringt dem auch gerne als Fernsehphilosoph titulierten Autor mehr Leser ein als zum Beispiel dem bedeutenden und weltweit geehrten Philosophen Jürgen Habermas, Verfasser der "Theorie des kommunikativen Handelns" und wirkungsmächtiger Vertreter der "Frankfurter Schule". Vor vier Jahren hat die Bergische Universität zwei Tage über das Werk von Habermas diskutiert. Über die Bücher von Precht rümpft der akademische Betrieb häufig die Nase.

Richard David Precht, geboren 1964 in Solingen, ist seit seinem Bestseller "Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?" (2007) einer der bekanntesten und gefragtesten philosophischen Autoren Deutschlands. Ende 2015 erschien der erste Teil einer auf drei Bände angelegten Philosophiegeschichte unter dem Titel "Erkenne die Welt". Precht hat Honorarprofessuren an der Leuphana Universität Lüneburg und der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin inne.

Durch seine häufige Präsenz im Fernsehen und in den Medien erntet er nicht nur Zuspruch, sondern auch manche Kritik. "Die Türen, die dieser Philosoph eintritt, stehen immer schon sperrangelweit offen, deshalb knallt er sie in seinen Texten auch besonders laut zu. Leider beschränkt sich das Prinzip Precht, mit vielen Worten wenig zu sagen, nicht auf seine Bücher und die Sendezeit im ZDF", schrieb der Spiegel. Und der Philosoph Peter Sloterdijk nannte ihn den André Rieu der Philosophie. Jeder kann sich aussuchen, ob dies ein Kompliment oder ein vergiftetes Lob war. Wie dem auch sei. Neben Wilhelm Schmid, erfolgreicher deutsche Autor zum Thema Lebensphilosophie, gehört Precht zu den Autoren, die die ewigen Fragen der Philosophie einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen. Das ist nicht das Schlechteste. Der Abend der Stadtsparkasse ist ein Beleg dafür. Das Sparkassenforum am 20. Januar ist eine Veranstaltung für geladene Gäste.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Der Fernsehphilosoph redet über Moral


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.