| 00.00 Uhr

Remscheid
Die Bond-Stimme für durch die Gala mit Kino-Hits

Remscheid. Dietmar Wunder, die Synchronstimme von Daniel Craig, ist mit beim Doppelkonzert von Christoph Spengler. Von Stefanie Bona

"Mein Name ist Bond. James Bond." Wer kennt es nicht, dieses berühmte Zitat aus einer der erfolgreichsten Filmreihen der Kinogeschichte. Wenn "007" am 28. Februar gleich zweimal im Teo Otto Theater "in concert" seine Aufwartung machen wird, sollen die präsentierten Songs besonders authentisch flankiert werden. Christoph Spengler als Initiator und musikalischer Leiter hat für die Moderation der "Bond-Gala" mit Dietmar Wunder die deutsche Synchronstimme des aktuellen Doppel-Null-Agenten Daniel Craig engagiert. "Er hat selbst Spaß an dem Konzept und die Vorbereitung aktiv begleitet", erzählt Spengler erfreut. Gewissermaßen das Bond-Girl in der Künstlerriege ist Nicole Berendsen.

Die hübsche und stimmgewaltige Musicaldarstellerin ist dem Remscheider Konzertpublikum seit Jahren bekannt. "Nicole und ich sind beide große Bond-Fans", skizziert Christoph Spengler, wie es überhaupt zu der Idee kam, die legendären, teils zu Evergreens avancierten Titel bei einem Konzert in den Fokus zu rücken. 24 Bond-Streifen gibt es, aus ihnen wurden 18 Titel ausgewählt und durch Christoph Spengler und den Remscheider Schlagzeuger Fabian Gsell neu arrangiert. Die auch bei den beliebten "Rockin` around the x-mas tree"-Konzerten aufspielende Band wird durch einige Bläser verstärkt. Als Background-Sängerinnen treten Anja Spengler und Alina Ziehn in Erscheinung. Weiterhin wird ein Streichquartett aus den Reihen des Remscheider Jugendorchesters mitwirken. Damit bleibt Spengler seinem Credo treu, Musikprofis und ambitionierte Laien zusammenzuführen.

Hinzu kommt eine Ballettgruppe des in Lüttringhausen beheimateten Studio B. Unter Leitung von Michèle Bialon werden die Tanzeleven zu mehreren Titeln eine eigene Choreographie zum besten geben. "Alle arbeiten daran, das Ganze bis ins letzte Detail gut hinzubekommen", sagt der musikalische Leiter und lobt gleichzeitig die Begeisterungsfähigkeit des Theaterteams für das Projekt. So darf sich das Publikum auf Stücke wie "Goldfinger", "Live and let die", "You only live twice", "Golden Eye" oder "Skyfall" freuen. Man werde feststellen, wie sehr die Titel in ihrer Entstehungszeit verhaftet seien. "Einen Titel aus den 1960er Jahren erkennt man sofort", ist Christoph Spengler.

So. 28. Februar um 15 und um 19 Uhr Theaterkasse 02191162650

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Die Bond-Stimme für durch die Gala mit Kino-Hits


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.