| 00.00 Uhr

Remscheid
Die neue Theaterleitung umfasst eine halbe Stelle

Remscheid: Die neue Theaterleitung umfasst eine halbe Stelle
Kulturdezernent Christian Henkelmann. FOTO: NH (Archiv)
Remscheid. Der oder die Nachfolgerin von Christian Henkelmann als künstlerischer Leiter des Teo Otto Theaters wird sich mit einer halben Stelle zufriedengeben müssen. Eine entsprechende öffentliche Ausschreibung soll im nächsten Jahr herausgehen. Von Christian Peiseler

Zuzeiten von Intendanten wie Rüdiger Nenzel (80er Jahre) und Helga Müller-Serre (90er Jahre) verfügte das Teo Otto Theater noch über eine volle Stelle auf dieser Position. Doch bei den Einsparungen beim Personal hat die Verwaltung die Stelle kurzum halbiert und die Position für Öffentlichkeitsarbeit gestrichen. Die Geschäfte führte danach der Kulturdezernent.

"Ich glaube, dass wir mit einer halben Stelle auskommen und gute Leute dafür finden", sagte Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz auf Anfrage der BM. Sollte sich keine geeignete Person finden, die diese wichtige Position als halbe Stelle übernehmen kann, sei er bereit, mit der Politik über eine volle Stelle zu sprechen, sagte Mast-Weisz. Das Theater sei ein unverzichtbarer Bestandteil der Stadt, betonte Mast-Weisz. Norbert Schmitz (CDU), Mitglied des Kulturausschusses, schlug Henkelmann als seinen eigenen Nachfolger vor. "Da sitzt doch der weltbeste Theaterleiter. Hat man dich denn nicht gefragt, Christian, ob du das für kleines Geld machst", sagte Schmitz. Henkelmann winkte ab. Er stehe nicht zur Verfügung, für kleines Geld schon gar nicht, und wolle sich in die Nachfolgediskussion nicht einmischen.

SPD und Grüne wollten dem Antrag der CDU, die Theaterleitung öffentlich auszuschreiben, nicht folgen. Die Besetzung der Stelle liege in der Personalhoheit des Oberbürgermeisters. Alle Mitglieder des Kulturausschusses begrüßten aber die Wiederbesetzung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Die neue Theaterleitung umfasst eine halbe Stelle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.