| 00.00 Uhr

Interview mit Andreas Meike
"Die Professionalität der Spieler ist beeindruckend"

Interview mit Andreas Meike: "Die Professionalität der Spieler ist beeindruckend"
Andreas Meike vom Remscheider Stadtmarketing. FOTO: Moll (archiv)
Remscheid. Erstmals wurde das Puppenspielfestival in Lennep nicht mehr von Hans Lothar Schiffer vom Verein KulturStadt Remscheid, sondern vom Stadtmarketing Remscheid organisiert. Andreas Meike zieht zur Premiere eine durchweg positive Bilanz.

Herr Meike, das Wetter war nicht berauschend. Sind Sie trotzdem zufrieden mit der Resonanz auf das Puppenspielfestival?

Meike Ja, ich war überrascht, dass trotz Regen und Kälte so viele Besucher da waren. Natürlich mussten wir die Spielorte bis auf die Vorstellungen auf der Altstadt-Bühne alle nach innen verlegen. Aber überall war es rappelvoll.

Haben Sie mit den Aufführungen die richtige Zielgruppe erreicht?

Meike Ich glaube schon. Es waren Stücke dabei, die sich an Kinder im Vorschulalter richteten und welche, die eher die Älteren im Grundschulalter ansprachen. Auch sie hatten einen Riesenspaß.

Haben Sie selbst bei den Aufführungen einen Favoriten?

Meike Nein, das kann ich wirklich nicht sagen. Ich habe überall mal reingeschaut und viele unterschiedliche Ansätze gesehen. Beeindruckt hat mich dabei vor allem die Professionalität der Puppenspieler, von denen viele die Stücke selbst bearbeiten oder sogar schreiben.

Sie haben kurzfristig die Planung übernehmen müssen. Welche Erfahrungen haben Sie dabei gesammelt?

Meike Ich habe sehr profitiert von den Veranstaltern, die schon vorher beim Festival dabei waren. Ich bin dankbar für jeden Tipp. Etwa muss man daran denken, dass Eltern auch mit dem Kind im Buggy die Spielorte erreichen können. Die Vorbereitung insgesamt hat mir sehr viel Spaß gemacht.

STEFANIE BONA FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Interview mit Andreas Meike: "Die Professionalität der Spieler ist beeindruckend"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.