| 00.00 Uhr

Top-Tipp
Drei Tage Gaudi - mit "Stieflziacha" und bayrischen Schmankerln

Top-Tipp: Drei Tage Gaudi - mit "Stieflziacha" und bayrischen Schmankerln
Stilecht wird in Lennep bayrisch gefeiert: Dirndl und Lederhosen sind am kommenden Wochenende der unausgesprochene Dresscode. FOTO: Moll
Remscheid. Vom 6. bis 8. Oktober steigt zum 14. Mal das Lenneper Oktoberfest. Die Party am Samstag ist ausverkauft, für Freitag gibt es noch Karten.

REMSCHEID (seg) Einmal im Jahr schmückt sich die Röntgenstadt im blauweiß rautierten Gewandt, frönt der bajuwarischen Kultur und lässt es - in Dirndl und Lederhose und bei reichlich Wiesn-Bier und Leberkäs - ordentlich krachen. Auch für 2017 hat sich der Verkehrs- und Förderverein ins Zeug gelegt, um das beliebte Oktoberfest nach Lennep zu holen. Dieses Mal findet es am Wochenende wohl tatsächlich, aufgrund des DOC-Baus, zum letzten Mal auf den Lenneper Kirmesplatz statt.

Am Freitag geht es um 18 Uhr los, mit dem traditionellen Einzug des Zeltwirtes und dem Fassanstich durch Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz. Das 2600 Quadratmeter große Zelt ist für die Samstagsveranstaltung mit 2500 Besuchern bereits lange ausverkauft, berichtet Klaus Kreutzer, Vorsitzender des Verkehrs- und Fördervereins. "Zugelassen ist das Zelt für 3000 Personen und für Samstag hätten wir sicherlich noch weitere 500 Karten verkaufen können. Aber da bei Veranstaltungen über 2500 Personen andere Sicherheitsauflagen gelten, haben wir es dabei belassen."

Für die Sicherheit wird eine Security Firma sorgen. "Ein altbewehrtes Team", wie Kreutzer formuliert. "Daran haben wird nichts verändert." Die zusätzlichen Sicherheitsbestimmungen seitens der Stadt seien erfüllbar. Überhaupt, bemerkte Kreutzer, habe es im Vorfeld keine Probleme mit Genehmigungen und Zusammenarbeit gegeben. "Mit der TBR und dem Abräumen der Papp- und Glascontainer hat es hervorragend geklappt."

Auch beim Programm dürfen die Festzeltbesucher Bewährtes erwarten: Wie in den Vorjahren wird die in Lennep lang erprobte Musikkapelle "Die Stieflziacha" aus der Nähe von Regensburg für eine echte bayrische Bierzeltgaudi im Bergischen sorgen. Mehrere tausend Liter Festzeltbier und hunderte Kilogramm Fleisch stehen bereit, um am Festwochenende verköstigt zu werden.

Für Freitag gibt es im Vorverkauf noch rund 500 Karten. "Traditionell ist bei uns der Samstag der stärkste Tag, obwohl das Programm am Freitag identisch ist", sagt Kreutzer. Erworben werden können die Karten im Sanitätshaus Kreutzer, Kölner Str. 59, für 15 Euro (Tischreservierungen 20 Euro). Von dort können sich die Zeltbesucher auch das passende Outfit mitnehmen, denn darauf ist Kreutzer besonders stolz: "Beim Oktoberfest in Lennep haben wir immer eine ganz besondere Klientel, die immer in entsprechender Kleidung kommt." Dirndl und Lederhosen ist sozusagen der unausgesprochene Dresscode des Abends - und daran halten sich auch alle.

Zum Abschluss wird das Zelt am Sonntag bereits wieder um 11 Uhr zum Frühschoppen eröffnet. Anders als Freitag Samstag ist der Eintritt dann durchgehend frei.

www.lennep.info

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Top-Tipp: Drei Tage Gaudi - mit "Stieflziacha" und bayrischen Schmankerln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.