| 00.00 Uhr

Remscheid
Ehrenamtliche bringen Spielgeräte des Waldhofs auf Vordermann

Remscheid. Der Lions-Club W.C. Röntgen und die Leos leisteten im Kinderheim handfeste Renovierungsarbeiten. Immer wieder helfen sie der Einrichtung. Von Susanne Katterwe

30 Kinder und Jugendliche zwischen sieben und siebzehn Jahren leben zurzeit im Kinderheim "Der Waldhof". Zusammen mit ihren Betreuern, leben sie hier wie eine große Familie und alle kommen gut miteinander aus und haben Spaß zusammen. Besonders für die Jüngeren unter ihnen ist es schön, auf dem Gelände und vor allem auf den Spielgeräten zu toben.

Diese sind jedoch über die Jahre so strapaziert worden und heruntergekommen, dass die Sicherheit nicht mehr gegeben ist. Deshalb hatten sich am Sonntag Mitglieder des Lions-Clubs und die "Leos" versammelt, um die Geräte wieder auf Vordermann zu bringen. Unter der Leitung des neuen Präsidenten, Michael Frowein, wollte sich der Lions-Club W.C. Röntgen das Baumhaus, die Wippe, die Schaukel und das Klettergerüst vornehmen. Von morgens um elf Uhr bis in den Abend waren sie mit Hilfe der Jugend, dem Leo-Club Graf von Berg, damit beschäftigt.

Mit insgesamt rund 20 Leuten wurde fast ohne Pause geschliffen, gehämmert, abgerissen und wieder aufgebaut, um den Kindern wieder einen sicheren und "neuen" Spielplatz zu schenken. Diese freuten sich sehr und halfen eifrig mit.

Sponsoren waren für die Aktion die Bäckerei Evertzberg und Steinhaus sowie der Baumarkt Obi, der viele Baumaterialien spendete, ohne die das Renovieren nicht hätte funktionieren können.

Die Leos sind seit einigen Jahren schon regelmäßig zu ihren Osteraktionen im Kinderheim und haben bereits Wände gestrichen und weitere Renovierungsarbeiten geleistet. Und diese soll nicht die letzte bleiben. Chiara Holtschneider berichtet: "Je nachdem, wie wir demnächst Sponsoren finden, werden wir uns als nächstes die andere Schaukel vornehmen und den Sandkasten."

Auch das nächste gemeinsame Projekt der großen und kleinen Lions ist schon theoretisch angedacht. Praktisch kann es jedoch noch nicht geplant werden, wie der Architekt in den Reihen der Lions Willi Birrenbach sagt. "Wir würden gerne noch den Sportplatz hier erneuern, jedoch fehlen uns bislang Sponsoren. Und wir würden dafür richtige Baustoffe und Baumaschinen, eventuell sogar professionelle Arbeitskräfte zur Unterstützung brauchen. Wir hoffen, es melden sich noch Firmen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Ehrenamtliche bringen Spielgeräte des Waldhofs auf Vordermann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.