| 00.00 Uhr

Remscheid
Ein Automat bestellt das Werkzeug nach

Remscheid. Der Werkzeug-Dienstleister und System-Lieferant Hahn+Kolb hat einen neuen Katalog mit 6000 Artikeln aufgelegt. Von Bernd Geisler

Das "Internet der Dinge" macht auf seinem Siegeszug vor bald nichts mehr Halt. Was im alltäglichen Haushalt - der Kühlschrank, der automatisch übers Internet das Bier ordert, wenn es zur Neige geht - noch wie Zukunftsmusik klingt, ist unter der Bezeichnung "Industrie 4.0" im Business-zu-Business (B2B) Geschäft bereits Realität. Im September eröffnete der Werkzeug-Dienstleister und System-Lieferant Hahn+Kolb mit Hauptsitz in Stuttgart seine großzügige Produktausstellung Remscheid im Lüttringhauser Gewerbegebiet Großhülsberg in der Walter-Freitag-Straße 35. Damit setzte das Unternehmen einen Startpunkt, wichtigen Firmen der Werkzeugindustrie - eine der herausragenden Kompetenzen Bergischer Unternehmen - hautnah Maschinen seiner Kunden vorzuführen.

Beim Gang durch die Ausstellung stechen bekannte Firmen der Region ins Auge: Flott, Gedore, Hazet, Knipex, Stahlwille. Und hier ist er auch zu bestaunen, der von Hahn + Kolb vertriebene, intelligente Ausgabe-Automat HK-Mat D9. Er steht im Realbetrieb beim Kunden und enthält Produkte, die von Hahn + Kolb vertrieben werden. Der Automat "denkt mit". Er erkennt, wenn etwa ein Werkzeug den Mindestbestand unterschritten hat und bestellt automatisch nach. Das ist eine Form, wie Hahn + Kolb seinen Slogan ernst nimmt: "Let's work together".

Der Lieferant und Dienstleiter im B2B-Geschäft zeigt damit, dass er großen Wert auf Kundennähe legt. Klar, dass er so auch die Beziehungen zu seinen Kunden festigt. Jetzt durfte die Produktausstellung Remscheid nach ihrem vielversprechenden Beginn wieder beweisen, was sie kann. "Zum 1. April haben wir unseren neuen Produktkatalog 2016/17 fertiggestellt", sagte Regionalverkaufsleiter Michael Lange. Er enthält rund 60.000 Artikel und ungefähr 500 Neuaufnahmen. Und zwar von A bis Z in den Bereichen: Allgemeine Werkzeuge, Betriebseinrichtungen, Elektrowerkzeuge, Messmittel, Prüfmittel, Schleifen und Chemie, Spannwerkzeuge, Zerspanung. Nicht ohne Stolz wies Lange auch auf den Automat HK-Mat D9 hin. Zu den Highlights dieser Ausstellung gehört zweifellos auch der sogenannte "ì-Liner" - ein Mess- und Prüfbus. "Damit fahren wir direkt zum Kunden", sagte Ralf Wagner, Fachverkaufsleiter Prüftechnik. "Wir präsentieren im Bus betriebsbereite Mess- und Prüftechnik direkt vor Ort auf dem Firmengelände." Die Experten können individuell beraten, und die Kunden sparen Zeit und Kosten. Ihre Mitarbeiter werden gleich bei der Vorführung mit eingebunden. Wagner geriet ins Schwärmen: "Neben jeder Menge Mess- und Prüftechnik zeigen wir im Bus das derzeit innovativste optische Wellenmessgerät auf dem Markt, ferner ein Video-Messmikroskop für das optische Vermessen von Bauteilen, ein Universal-Härteprüfgerät sowie ein Stereo-Mikroskop mit Kameraausgang für detaillierte Bilder." Unter den Ausstellern war auch ein Leasing-Unternehmen. Schließlich müssen Qualitätswerkzeuge auch finanziert werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Ein Automat bestellt das Werkzeug nach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.