| 00.00 Uhr

Remscheid
Ein Balkon für Pumps-Trägerinnen

Remscheid: Ein Balkon für Pumps-Trägerinnen
Andrea Weihermann (r.) und Christoph Eschweiler von der EsCo Orthopädie Service GmbH zeigen die neu entwickelten Einlagen für Highheels. FOTO: Jürgen Moll
Remscheid. Der Orthopädiespezialist EsCo aus Lüttringhausen hat eine Einlage für Highheels auf den Markt gebracht. Von Stefanie Bona

Liebhaberinnen von Pumps oder Highheels werden das Gefühl kennen. Irgendwann beginnt der Schuh zu drücken, die Füße schmerzen und beim Smalltalk hat die Trägerin für ihr Gegenüber nur noch ein gequältes Lächeln übrig. Wer schön sein will, muss leiden - dieser uralten Weisheit setzt der in Lüttringhausen beheimatete Orthopädiespezialist EsCo jetzt etwas entgegen. Im eigenen Haus wurde eine Einlage entwickelt, die sozusagen unsichtbar in den Schuh gelegt werden kann und den Druck auf die Zehen abfedert. "In_it", so der Name der Innovation, mache aus einem modischen, einen bequemen Schuh, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Dietmar Eschweiler. Und sein Sohn Christoph, der für das Projekt verantwortlich zeichnet, erklärt: "Die Einlage schafft gewissermaßen einen Balkon, auf dem das Fersenbein aufsitzt. So wird verhindert, dass der Fuß nach vorne rutscht." Wegen des zierlichen Zuschnitts ist "in_it" auch für Sandalen oder Ballerinas geeignet, denn auch extrem flache Schuhe können zuweilen Probleme bereiten.

Zunächst startete der Vertrieb gewissermaßen als Testphase im Ausland. Die Akzeptanz und Resonanz zeigte dem Unternehmen, dass es mit dem neuen Produkt wohl einen Volltreffer gelandet hat. Der Vertrieb in Deutschland soll ausschließlich über den Orthopädiefachhandel, Orthopädische Schuhtechniker und Sanitätshäuser als bewährte Vertriebspartner von EsCo laufen. "Ein vertriebsorientiertes Unternehmen wird das Produkt aber auch an Kundinnen ohne Problemfüße vermarkten", glaubt Andrea Weihermann, Geschäftsleiterin Vertrieb und Marketing.

Zwei Jahre lang dauerte die Produktentwicklung bis zur Markteinführung. Ein Patent wurde angemeldet und zunächst soll die Marktoffensive in Großstädten gestartet werden. Das Produkt passe sehr gut zur Philosophie seines Unternehmens, betont Dietmar Eschweiler. "Uns geht es nicht um Massenproduktion, sondern um problemorientierte Lösungen, wie wir sie ja zum Beispiel auch für Schuhe unterschiedlicher Sportarten anbieten." Dies wisse der Markt zu schätzen. "Unsere Kunden nehmen auf, dass wir uns mit hochwertiger Orthopädie auch mit exklusiven Problemen auseinandersetzen."

Die bisherigen Absatzzahlen seien vielversprechend, langfristig werde man durch die Innovation sicher Arbeitsplätze schaffen können. Bislang seien schon vier der rund 45 Mitarbeitenden in Remscheid in die Konfektionierung von "in_it" eingebunden. 80 Handelsvertreter werden dafür sorgen, dass die Einlage bekannt gemacht wird. Mit diesen positiven Erwartungen im Rücken hat EsCo die Immobilie des Firmensitzes an der Herbringhauser Straße vor einem Monat gekauft. 7500 Quadratmeter Expansionsfläche stehen dort zur Verfügung. Bei Interesse kann man die Verkaufsstellen von "in-it" direkt beim Hersteller erfragen: EsCo Orthopädie Service GmbH, Telefon 0219195850.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Ein Balkon für Pumps-Trägerinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.