| 00.00 Uhr

Remscheid
Ein Bluesabend im familiären Kreis

Remscheid. Dortmunder Duo Andreas Kürten und Andreas Schmidt spielten im POM. Jam-Session zum Abschluss. Von Hagen Thiele

Das Beste soll ja bekanntlich zum Schluss kommen. Im Fall der Akustik-Session am Freitagabend im Poin of Music (POM) erwies sich die Redensart als zutreffend. Nachdem das Dortmunder Duo Andreas Kürten und Andreas Schmidt mit einem guten Auftritt die Stimmung gelockert hatte, fanden sich so viele Musiker gemeinsam auf der Bühne wieder, wie diese Platz bot. Dank bekannter Blues-Standards harmonierten sie und hinterließen einen Eindruck, der mehr an ein Konzert und weniger an eine Jam-Session erinnerte.

Als die Session begann, strömten die Musiker aus allen Ecken des POM auf die Bühne. Drei Saxophone, ebenso viele Gitarren, ein Akustik-Bass, eine Mundharmonika und als Exot zeitweise eine Melodica woben gemeinsam einen äußerst dichten Klangteppich. Zwischen den Blues-Standards, die die zahlreichen Instrumente in klarer Struktur hielten, sprudelte die Kreativität hervor. Immer wieder setzte einer der Musiker zu verspielten Zwischentönen an, die bestens mit dem jeweiligen Stücken harmonierten. Das begeisterte die Besucher.

Doch der Abend hatte für Blues-Freunde bereits mit dem Dortmunder Duo Andreas Kürten und Andreas Schmidt gut begonnen. Mit einem bluesig-swingenden Stück stiegen die beiden Musiker in ihr Set ein. Akzente setzten sie vor allem mit den ruhigeren Songs, bei denen Schmidts Gesangsstimme gut zur Geltung kam. Wer nach der Arbeitswoche mit den Sorgen des Alltags ins POM gekommen war, hatte sie spätestens ab diesem Zeitpunkt hinter sich gelassen. "Ich kenne den Organisator des Abends, Joachim Heinemann, schon seit 25 Jahren und wir haben bereits zusammen Musik gemacht, als wir noch ganz klein waren", sagte Schmidt. Die Aussage passte auch wunderbar zur familiären Stimmung im POM. Die Besucher, zum großen Teil selbst Musiker, kannten sich. Während die Dortmunder spielten, trafen Neuankömmlinge ein, und wechselten mit Bekannten ein paar Worte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Ein Bluesabend im familiären Kreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.