| 00.00 Uhr

Remscheid
Ein Festival für Newcomer-Bands

Remscheid. Zum dritten Mal startet im "Kultshock" der Wettbewerb. Bewerber gesucht.

Bei den bisherigen Newcomerband-Festivals konnte Remscheid zeigen, welches musikalische Potenzial die Amateurszene hat. Aus Geheimtipps wurden gefeierte Lokalmatadoren, die wertvolle Preise entgegennahmen: kostenlose Studioaufnahmen, Gutscheine für Musikinstrumente und White Cards für das Bergische-Schülerrockfestival in der UNI-Halle Wuppertal. "Seitdem ist nicht nur die Remscheider Amateurszene weiter in Fahrt gekommen, das ganze Bergische Rockmusik-Land verzeichnet inzwischen einen erhöhten Adrenalinspiegel", heißt es in einer Mitteilung der Organisatoren. Die Planungen für die dritte Runde laufen. Am 12. November treffen sich über 15 Newcomerbands im "Kult-shock", bekannte und neue.

Über zehn Anfragen für einen Auftritt liegen bereits auf dem Tisch. Und die Organisatoren von der 'Welle', vom 'Rockprojekt' und von der Stadtsparkasse meinen, dass das erst der Anfang sei. Zum Beispiel sind Olaf und Patrick, zwei junge Rapper, die gerade mal seit zwei Monaten Beats kombinieren und Texte formulieren, mit dabei. Der Name ihres Projekts stehe noch nicht fest. Aber die Richtung, in die es gehen soll, haben die Rapper bereits klar gemacht: "Wir möchten keine Image-Rapper sein, für die das Training im Fitness-Studio fast dasselbe ist wie ihre Musik, die auf Steroiden sind, die nicht authentisch rüber kommen und eigentlich der Hip-Hop-Kultur schaden."

Alle Newcomerbands aus Remscheid und Umgebung sind aufgerufen, sich zu bewerben. Info: Tel: 0172 2637837. Online-Bewerbungsbogen: www. rockprojekt-wuppertal.com

(BM)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Ein Festival für Newcomer-Bands


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.