| 00.00 Uhr

Remscheid
Ein Hörgenuss, der einen noch tagelang verfolgt

Remscheid: Ein Hörgenuss, der einen noch tagelang verfolgt
Die Symphoniker sorgten für einen gut gefüllten Alten Markt in Lennep. FOTO: Moll
Remscheid. Die Lenneper Altstadt ist im Sommer immer einen Besuch wert. Darum habe ich gar nicht lange gezögert, als die Anfrage für den Termin zum Stadtteilkonzert der Bergischen Symphoniker im Juli kam. Denn das Ensemble höre ich immer gerne spielen, auch wenn ich das schon oft getan habe. Bisher kam ich in den Genuss allerdings immer nur im Teo Otto Theater. Deshalb war das Freiluftkonzert in diesem Jahr auch etwas ganz Besonderes und mein persönliches Highlight 2017.

Schließlich hatte die Atmosphäre etwas ganz Eigenes und brachte ein Stück Urlaub in die gewohnte Umgebung. An diesem Tag passte alles irgendwie zusammen: Der leichte Wind ließ die Blätter der Bäume sanft rauschen. Das ergänzte die Klänge, mit denen die Musiker ein Stück Spanien nach Lennep zauberten. Dazu gehörten unter anderem Auszüge aus der Oper "Carmen". Noch während sich die Profis vorbereiteten, sammelte sich eine Traube an Menschen rund um den Platz und an den Gastronomiebetrieben. Mit so vielen Zuhörern hatte ich nicht gerechnet. Sogar in den kleinen Gassen rund um den Platz fanden sich noch Menschen ein, nachdem das Konzert längst begonnen hatte.

Vor dem inneren Auge baute sich der erbitterte Kampf von Stier und Torero auf, tanzten die Flamenco-Tänzerinnen, während die Menschen mit ihren Gläsern anstießen und die Vögel zwitscherten. Das muss den Orchestermitgliedern viel Konzentration abverlangt haben, das Spiel dabei so mühelos wirken zu lassen. Das Temperament und die Leidenschaft von Melodien und Musikern begleiteten mich noch die nächsten Tage.

(am)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Ein Hörgenuss, der einen noch tagelang verfolgt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.