| 00.00 Uhr

Remscheid
Ein starkes Duo seit 60 Jahren

Remscheid: Ein starkes Duo seit 60 Jahren
Christel und Dieter Görden feierten gestern beim Eierkaal Diamantene Hochzeit. Im Hintergrund steht ein Bild aus jungen Jahren. FOTO: Michael Schütz
Remscheid. Christel und Dieter Görden feiern Diamantene Hochzeit. Ihr Rezept für eine lange und glückliche Ehe: Teamwork. Von Tim Specks

Der 3. August 1956 war ein verregneter Tag - zumindest in Barmen. Dieter Görden weiß das noch ganz genau, denn an diesem Tag heiratete er die Liebe seines Lebens. 60 Jahre ist das nun her, und bis heute ist die Liebesgeschichte von ihm und seiner Frau Christel auch eine Erfolgsgeschichte. "Wir sind einfach ein gutes Team", sagt sie, und er kann da nur zustimmen. Und wer die beiden beobachtet, der sieht: Ein besseres Team kann es tatsächlich kaum geben.

Den Anfang nimmt diese Geschichte rund ein Jahr vor jenem verregneten Tag im August. Auf der Kirmes in Ohligsmühle, genauer gesagt bei den sogenannten Selbstfahrern, einer Art Vorläuferversion des Auto-Scooters, stehen Christel und Dieter damals zufällig nebeneinander. Der junge Mann findet Gefallen an der ein Jahr älteren Frau und fragt sie nach einer gemeinsamen Fahrt. "Da hatte sie zwei Möglichkeiten: Entweder mitfahren, oder abhauen", erinnert sich Dieter, heute 81 Jahre alt. Zu seinem Glück entscheidet sich Christel dazu, eine Fahrt mit dem augenscheinlich charmanten Burschen zu unternehmen. Es ist die Abfahrt in ein glückliches Leben in Zweisamkeit.

Rund zwölf Monate später heiraten Dieter und Christel auf dem Standesamt. Der Antrag - eher unromantisch. "Er hat gesagt, er sei die Lauferei zu mir satt, und dass wir jetzt zusammenziehen und heiraten würden", erinnert sich Christel. Gesagt, getan: Nachdem sie sich das Ja-Wort gegeben haben, geht die Reise schon am nächsten Morgen nach Linz am Rhein. Begleitet werden die beiden von Dieters Bruder und seiner Schwägerin, die gleichzeitig auch die Trauzeugen des frisch vermählten Paares sind. Bis heute waren Dieter und Christel unzählige Male dort und auch sonst zählt das Reisen zu den Dingen, die sie gerne gemeinsam unternehmen.

Etwas gemeinsam tun, das ist so etwas wie das Leitmotiv der beiden und ihr Schlüssel zu einer glücklichen Ehe. "Wir haben uns immer perfekt ergänzt", sagt Christel. Natürlich habe es Höhen und Tiefen gegeben, doch das gemeinsame Großziehen der Kinder, das Kümmern um die vielen Tiere, die die beiden zuhause gehalten haben, das gemeinsame Bewältigen der kleinen und großen Herausforderungen im Leben, das, so sagen sie heute, sei der Grund dafür, dass sie nun ihre Diamantene Hochzeit feiern. Das taten sie gestern im Gasthof Eierkaal, den ihre Tochter Sabine führt. Sie ist eine der beiden Töchter des Paares, auch Claudia und Sohn Dirk gingen aus der Ehe hervor. Mittlerweile sind Dieter und Christel stolze Großeltern von Nils, Axel und Anne-Kathrin.

Als würde sich der Kreis schließen, regnet es dann auch an ihrem sechszigsten Hochzeitstag. Den Gördens aber macht das nichts aus: Gemeinsam haben sie allen Schwierigkeiten getrotzt, da kann ein bisschen "Bergischer Nebel", wie Dieter ihn nennt, die beiden nicht umwerfen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Ein starkes Duo seit 60 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.