| 00.00 Uhr

Remscheid
Einsturzgefahr - Halle Glocke ist gesperrt

Remscheid: Einsturzgefahr - Halle Glocke ist gesperrt
Blick auf die Schule Glocke von der Kölner Straße. Die viel genutzte Halle im hinteren Bereich des Grundstückes wurde jetzt aus Sicherheitsgründen gesperrt. FOTO: Jürgen Moll (Archiv)
Remscheid. Dachbalken in Sporthalle an der früheren Grundschule sind durchgefault. Vereine verlieren viel genutzte Sportstätte. Von Henning Röser

Weil die Gefahr besteht, dass die Dachkonstruktion einstürzt, wurde das Gebäude der Turnhalle Glocke an der Kölner Straße in Lennep "bis auf weiteres aus Sicherheitsgründen gesperrt". Das teilte die Stadt gestern mit. Die Stadt möchte das Schul-Gebäude verkaufen, hat auch einen Investor an der Hand. Für die Halle soll es aber weiterhin ein externes Nutzungsrecht geben. Die Schäden im Dach wurden in der vergangenen Woche entdeckt, als das Gebäude im Vorfeld des Verkaufes inspiziert wurde.

Der Sportbetrieb wurde sofort eingestellt. Ein Gutachter hat fest gestellt, "dass eine Reihe von Schäden an tragenden Bauteilen der Dachkonstruktion und an den Tragbalken bestehen". Neben Verfaulungen an der Unterseite der Tragbalken wurde der Bruch eines Untergurtes eines Dachbinders festgestellt. "Dieser Balken ist an seinem Wandauflager einige Zentimeter abgesackt und drückt auf die Vertäfelung der Hallendecke", heißt es.

Der Schaden war aufgefallen, weil sich die Hallendecke an dieser Stelle verformt hat. Das Gebäudemanagement der Stadt geht davon aus, dass ein unentdeckter Wasserschaden die Ursache der faulenden Balken im Dach ist. Die Stadt wird den gebrochenen Balken abstützen, um den Einsturz zu verhindern. Ob die Halle noch einmal repariert wird, müsse geprüft werden, sagte Kämmerer Sven Wiertz der BM. Mit Fertigstellung der Dreifach-Turnhalle am Röntgengymnasium (voraussichtlich Anfang 2017) wird die Halle Glocke nicht mehr gebraucht.

Jetzt allerdings sorgt die Sperrung im Sportbetrieb in Lennep für große Probleme. "Jeden Tag" sei die Halle ab 16 Uhr bis in den Abend von Vereinen belegt, sagt Markus Dobke vom Sportamt. Stärkster Nutzer ist Frisch Auf Lennep. Am Vormittag sind Kindergärten und die Bewegungs-Werkstatt einer Schule dort aktiv. Er werde versuchen, die Sportler zu Beginn des neuen Schuljahres an anderer Stelle unterzubringen, sagte Dobke. Dies werde allerdings knifflig, weil in den Sommerferien auch eine Gymnastikhalle des Röntgen-Gymnasiums für den Neubau der Sporthalle abgerissen wird. Deren Nutzer müssen auch in anderen Sporthallen untergebracht werden müssen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Einsturzgefahr - Halle Glocke ist gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.