| 18.42 Uhr

Remscheid
Elf Kinder nach Vollbremsung von Schulbus verletzt

Remscheid. Durch eine Vollbremsung des Busfahrers (63) haben Dienstagnachmittag auf der Intzestraße zwölf Kinder in einem Schulbus den Halt verloren und sind leicht verletzt worden.

Die Schüler im Alter von 10 und 11 Jahren klagten über Kopf- und Nackenschmerzen und wurden vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt befanden sich 20 Kinder in dem Bus. Der Schulbus war laut Polizeibericht gegen 14.30 Uhr auf der Intzestraße unterwegs, als vor ihm ein BMW unvermittelt zu einem Wendemanöver ansetzte und so den Busfahrer zum Bremsen zwang.

Nach Angaben der Polizei kam es aber nicht zu einem Aufprall. Die Feuerwehr rückte vorsorglich mit einem Rettungsteam von drei Notärzten sowie einer Löschgruppe an und brachte die verletzten Kinder ins Krankenhaus.

Quelle: RP