| 00.00 Uhr

Remscheid
Erste Kontakte knüpfen

Remscheid. Beim Remscheider Ausbildungsmarkt im September präsentieren sich 80 Firmen. Von Stefanie Bona

Der zehnte Remscheider Ausbildungsmarkt soll am 9. und 10. September erneut Angebot und Nachfrage in Sachen Berufsausbildung zusammenbringen. Rund 80 Unternehmen werden sich bei der Ausbildungsmesse im Berufskolleg Technik präsentieren, zudem informieren 15 Universitäten die Schülerinnen und Schüler aus Remscheid und der Region über die verschiedenen Studienmöglichkeiten. Etabliert haben sich weiterhin die Expertenvorträge. Vertreter unterschiedlicher Berufsgruppen werden über ihren beruflichen Werdegang und Karriereperspektiven sprechen.

Zum zweiten Mal ermöglichen weiterhin verschiedene Unternehmen in der Sporthalle Neuenkamp beim Firmenparcours erste Kontakte zwischen den Jugendlichen und den Ausbildern. Anhand von praktischen Übungen, die für die jeweiligen Berufe typisch sind, können die jungen Besucher testen, ob ihnen die Aufgabe liegt und ihr Interesse findet. Live-Bewerbungsgespräche, Wissenswettbewerbe und eine große Tombola bilden ein spannendes Rahmenprogramm. Organisiert wird die Ausbildungsbörse von den Remscheider Schulen und den örtlichen Wirtschaftsjunioren. Diese Vernetzung habe sich als gewinnbringend erwiesen, sagt Holger Schödder. Der ehemalige Leiter des Berufskollegs Technik bringt sich nach wie vor in die Veranstaltung ein und ist zum Vorsitzenden des neuen Vereins "Remscheider Ausbildungsmarkt" gewählt worden. "Zur Vereinsgründung haben wir uns entschieden, um eine Stetigkeit für den Markt zu gewährleisten und auch die Unterstützung durch Sponsoren besser abwickeln zu können", erklärte Schödder gegenüber der Presse.

Damit sich Jugendliche, ihre Eltern und Lehrer, aber auch interessierte Unternehmen noch besser auf die Messe vorbereiten können, wurde der Internetauftritt neu gestaltet und besser strukturiert. Unter "http://www.ram2016.de/" können zum Beispiel umfassende Informationen über das jeweilige Ausbildungsangebot der Betriebe abgerufen werden. Bis zur Veranstaltung werde die Homepage laufend aktualisiert, kündigte der stellvertretende Kollegleiter Klaus Mielke an.

Die Veranstalter gehen davon aus, dass rund 800 Ausbildungsplätze in etwa 80 verschiedenen Berufen angeboten werden. Genauso werde die Information rund um die akademische Ausbildung umfassend sein. "Den Vorzug dieser großen Bandbreite und der Möglichkeit zur persönlichen Kontaktaufnahme kann kein Internet herstellen", zeigt Lenkungskreis-Mitglied Michael Birker auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Erste Kontakte knüpfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.