| 00.00 Uhr

Remscheid
Es brodelt beim Open-Air-Konzert

Remscheid. Jay Oh, Lars Vegas und Ben Waters verwandelten die Lenneper Altstadt in eine pulsierende Rockbühne. Von Anna Mazzalupi

Ein großer Geburtstag muss auch mit einem großen Fest gefeiert werden. Wie das geht, stellte die Stadtsparkasse Remscheid am Samstag in Zusammenarbeit mit Lennep Offensiv unter Beweis. Beim Open Air-Festival anlässlich des 175-jährigen Jubiläums der Sparkasse war der Platz auf dem Alter Markt in Lennep mehr als voll.

Die neuankommenden Gäste mussten sich am Abend regelrecht den Weg durch die Masse suchen. Es war zwar eng, aber auch gemütlich. Die bereitgestellten Bänke waren alle besetzt, und auch am Grill- sowie Getränkestand war immer etwas zu tun. Zum einem kamen die Lenneper, um Bekannte zu treffen und in netter Atmosphäre bei einem Bier zu plaudern. Zum anderen aber auch, um das musikalische Programm zu genießen, das sich hören lassen konnte.

Den Auftakt machte Jay Oh, der 2015 die Casting-Show "Das Supertalent" gewann. Mit seiner Band brachte er Stimmung ins Publikum. "Das war toll", lobten einige der Zuschauer den Sänger nach seinem Auftritt, als er später noch über den Platz ging. In der Menge gab es einige, die sich ein Bild mit dem Star sicherten.

Für Rock 'n' Roll sorgte dann Sänger Lars Vegas. Mit seiner Elvis-Tolle und dem rosa Rüschenhemd wirkte er zunächst eher wie eine Parodie der Rockmusik der 50er und 60er Jahre. Doch sobald er seine Stimme erklingen ließ, war das Publikum begeistert. Vegas ließ den Rock 'n' Roll vergangener Tage in Lennep wieder aufleben und versetzte das Publikum mit Songs wie Elvis "Jailhouse Rock" oder "Devil in Disguise" in Begeisterung. Zu Dean Martins "That's Amore" schunkelte der ganze Platz bist zu den hinteren Reihen im Takt.

Lars Vegas stand dabei schon gar nicht mehr auf der Bühne, sondern sang lieber davor mit direktem Kontakt zu den Zuhörern. "Die Stimmung ist super gut", sagte Besucherin Magret Stange. "Es ist egal, wie das in Lennep heißt, hier ist immer die Hölle los", ergänze ihr Mann Hans Stange.

Die Lenneper kommen regelmäßig zu den Veranstaltungen im Rahmen des Lenneper Sommers. An diesem Abend freuten sie sich besonders auf den Hauptact des Abends: Boogie Woogie Pianist Ben Waters. Der international bekannte Musiker war nicht zum ersten Mal in Lennep zu Gast. Sowohl alleine als auch im Duett mit Lars Vegas oder dem Remscheider Gitarristen Ulrich Spormann, Waters verstand es, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Seine Performance stellte den krönenden Abschluss eines tollen Open Air Festivals dar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Es brodelt beim Open-Air-Konzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.