| 00.00 Uhr

Remscheid
Es muss nicht immer Tannengrün sein

Remscheid. Floristin Barbara Pinnow gibt Tipps, wie ein Adventskranz gebunden wurden kann. Von Anna Mazzalupi

Der erste Advent am Sonntag läutet die Weihnachtszeit ein. Höchstes Zeit, sich um den passenden Adventskranz für den Wohnzimmertisch zu bemühen.

Das Adventskranz muss aber nicht immer nur fertig gekauft werden. Wer kreativ sein möchte, kann auch selbst zu Draht und Heißklebepistole greifen und so mit der Weihnachtsdeko einen individuellen Kranz erstellen. Floristin Barbara Pinnow, Inhaberin von "barbaras-blumen-i.de" in Lennep, gibt Tipps, worauf man beim Herstellen achten sollte.

Wie binde ich einen Kranz?

Um den Rohling aus Stroh, auch Strohrömer genannt, zu binden, gibt es zwei Varianten. Profis verwenden häufig Wickeldraht. "Für den Hausgebrauch reicht die Variante mit der Krampe", sagt Pinnow. Mit den u-förmigen Klammern wird das Material einfach festgesteckt. "Damit kann man sehr präzise arbeiten", sagt die Expertin.

Welche Materialien kann man verwenden?

Um mit dem Kranz weihnachtliche Stimmung zu zaubern, muss es nicht immer unbedingt das Grün sein. Anstelle von Tannengrün kann man zum Beispiel auch Laubblätter verwenden, die sich ebenfalls einfach mit den Krampen feststecken lassen. Auch gesammelte Tannenzapfen können schön auf dem Kranz wirken. Diese werden allerdings nicht festgesteckt, sondern mit Hilfe der Heißklebepistole angebracht. Eine andere Alternative ist Stacheldraht, den man um den Kranz wickelt und anschließend mit Kunstschnee besprüht.

Pinnows persönlicher Tipp: Wer noch alte Christbaumkugeln übrig hat, kann daraus einen Kranz kleben. "Mit unterschiedlichen Kugeln sieht es besonders schön aus".

Wie dekoriert man den Rohling?

Ist der Kranz mit dem Wunschmaterial fertiggestellt, geht es ans Dekorieren. Als erstes werden die Kerzen angebracht. Dazu wird der Draht kurz angewärmt und dann in die Unterseite der Kerze gedrückt und entsprechend gekürzt. Für den sicheren Stand der Kerze sollten es vier Drahtfüße sein. Sind alle vier Kerzen auf dem Kranz montiert, folgt die Deko, die problemlos mit der Heißklebepistole fixiert werden kann.

Welche Deko ist angesagt?

Zeitlose Klassiker sind Kugeln. Schleifen sind allerdings out und gehören nicht mehr auf den Kranz.

Welche Farben liegen im Trend?

Grundsätzlich gilt: Angesagt ist, was gefällt. Bei Barbara Pinnow sind in diesem Jahr vor allem Adventskränze in weiß stark nachgefragt. Auch silber-graue Varianten mit ein bisschen Rot sind angesagt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Es muss nicht immer Tannengrün sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.