| 00.00 Uhr

Remscheid
Fabian Knott führt die Junge Union Remscheid

Remscheid. Der 18-Jährige Fabian Knott ist der neue Vorsitzende der Jungen Union (JU) in Remscheid. Er folgt damit an der Spitze der Jugendorganisation der CDU auf Matthias Heidtman. Der 26-jährige angehende Lehrer ist mittlerweile stellvertretender Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion und Chef der CDU im Südbezirk, hat also ausreichend andere Aufgaben,

Fabian Knott wiederum erklimmt mit der Übernahme des Amtes des JU-Vorsitzenden die logische nächste Stufe innerhalb der Partei. Bislang führte er die Schüler-Union. Deren Aktionsradius sei aber auf schulpolitische Themen begrenzt, sagte er der BM. Die JU dagegen könne sich zu allen Themen äußern.

Was sie mit ihm an der Spitze auch gleich munter tut. Nach der BM-Berichterstattung über die Probleme der Remscheider Bahnpendler sprach sich die JU für eine Direktverbindung nach Köln aus. Und auch bei der Frage nach einem geeignetem Standort für das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung hat Knott eine klare Meinung: Der Neubau gehöre an dem Hauptbahnhof gleich neben das geplante Multiplex-Kino. Neue Blitzer für die Sanierung des Hauhalts lehnt er ab. Die Pläne für das DOC begrüßt der Jura-Student. Er sieht es als wichtiges Ziel der JU, sich für Freizeitangebote für Jugendliche einzusetzen.

Spaß haben, das ist auch Teil des Selbstverständnisses der Jungen Union Remscheid. "50 Prozent Politik und 50 Prozent Party" heißt das Motto. Man trifft sich also auch zu nichtpolitischen Aktivitäten, etwa zuletzt zu einem Stand auf dem Lüttringhauser Weihnachtsmarkt.

Dass gute Arbeit in der JU auch Türen in den Rat öffnet, konnte Knott in den vergangenen Jahren erleben. Der Parteivorsitzende und Fraktionschef Jens Nettekoven kommt aus der JU Remscheid. Zu seinem aktuelle Fraktionsteam gehören viele Köpfe aus der Jugendorganisation, unter anderem sein Vorgänger Matthias Heidtman.

(hr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Fabian Knott führt die Junge Union Remscheid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.