| 00.00 Uhr

Remscheid
Ferienkinder spielen und toben im Regen

Remscheid: Ferienkinder spielen und toben im Regen
Auch wenn's gestern regnete, lockte das AGOT-Spielmobil Kinder auf den Jahnplatz in Lüttringhausen. Gemeinsam und mit solch tollen Spielgeräten kommt keine Ferienlangeweile auf. FOTO: nico hertgen
Remscheid. Das AGOT-Mobil und Geräte des Sportamtes verwandelten den Lüttringhauser Jahnplatz in ein Paradies für Kinder. Von Cristina Segovia-Buendía

Das Sommerferienspielangebot der Stadt ist diese Woche in Lüttringhausen stationiert: Mit dem Spielmobil der AGOT, der Arbeitsgemeinschaft offene Kinder- und Jugendarbeit, sowie weiteren Sport- und Spielgeräte des Sportamtes und der Sportjugend verwandelten die städtischen Mitarbeiter und ihre zahlreichen Helfer den Jahnplatz gestern trotz langanhaltendem Regen in ein kleines Spielparadies. Die Resonanz war zwar überschaubar, die Kinder hatten zwischen 14 und 17 Uhr trotzdem ihren Spaß.

Tipps: Ferienprogramm in Leverkusen und im Bergischen Land

Es goss wie aus Eimern: Schon gestern Vormittag wurden die Mitarbeiter und Helfer ordentlich nass, als sie den Jahnplatz für die Kinder am Nachmittag präparierten. Ob überhaupt jemand kommen würde, wusste Hans Sieh vom Sportamt zu dieser Zeit noch nicht, aber er hoffte es - und wünschte sich trockenes Wetter: "Vielleicht hört es ja gleich wieder auf zu regnen."

Einige Kinder zog es gestern trotz kühler Wassertropfen auf den Jahnplatz. Dort tobten sie sich - mit oder ohne Regenjacke - ausgelassen an den Spielgeräten aus. Die beiden elfjährigen Freundinnen Melissa und Emmely waren mit ihren jüngeren Geschwistern gekommen. Gemeinsam spielten sie an dem großen Vier-Gewinnt-Spiel.

"Wir spielen gerne draußen", sagte Melissa. "Der Regen macht uns nichts." Das bestätigte auch Emmely mit einem schelmischen Lächeln: "Im Gegenteil, wir lieben Regen, da kann man so schön rummatschen." Matschig war es auf dem Kunstrasen zwar nicht, ordentlich nass wurden die beiden aber von oben.

In Regenjacken eingehüllt, hatten seinige Mütter und Großeltern ihre kleineren Kinder und Enkel auf den Jahnplatz gebracht. Lange hielten sie aber nicht aus.

Martine Wieczorek von der Sportjugend und ihre Kollegen harrten dennoch bei den Spielstationen aus. "Wenn man sich vernünftig anzieht, dann geht das mit dem Wetter ja auch", sagte sie amüsiert. "Außerdem sollten Kinder ja auch mal im Regen spielen." Einige Spiele standen zwar unter schützenden Pavillons, diese hielten dem Dauerregen aber auch nicht komplett Stand. Nur das Trampolin, das zwar aufgebaut war, wurde während des Regenschauers nicht genutzt. Wieczorek: "Schade ist das zwar, aber hier geht die Sicherheit vor." Knapp zehn Kinder waren am frühen Vormittag auf dem Platz. "Ob noch mehr kommen, wissen wir nicht, das wird auch sicherlich vom Wetter abhängen", berichtete Sieh, der wie geplant bis 17 Uhr vor Ort zu bleiben wollte. "Wenn ein Kind kurz vor 17 Uhr kommt und noch einmal aufs Trampolin will, dann werden wir es ihm nicht verwehren."

Auch heute gibt es wieder Ferienspielangebote auf dem Jahnplatz - alle hoffen auf trockenes Wetter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Ferienkinder spielen und toben im Regen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.