| 00.00 Uhr

Remscheid
Fernsehteams suchen Trends in Remscheid

Remscheid. Kinderkanal dreht "Trendcheck" am Röntgen-Gymnasium / Fitnesstrainerin heute im Fernsehen

Welcher Popsong ist derzeit bei den jungen Leuten besonders angesagt? Welchen aktuellen Kinofilm würden sie ihren Altersgenossen empfehlen? Zu diesen Fragen konnten sich gestern die Schüler der sechsten Klasse am Lenneper Röntgen-Gymnasium vor laufender kamera äußern. Zu Gast auf dem Schulhof waren am Morgen Jess und Ben vom Kinderkanal KiKa. Einmal im Monat sind die beiden in Sachen Trends auf den Schulhöfen in Deutschland unterwegs um nach Tops, Flops und allgemeinen Aufreger zu fragen. An Gesprächspartner für die jungen Journalisten herrschte gestern kein Mangel. Die Sendung "Trendcheck Mai" wird am 1.Juni um 20 Uhr ausgestrahlt.

Szenenwechsel: Dank ihrem Kurs "Fit dank Baby" hat Patricia Herbertz heute Abend einen siebenminütigen Auftritt im ARD-Fernsehen. Die 30-jährige Fitnesstrainerin aus Remscheid ist Teil einer neuen Folge von "Pussyterror". Die Comedy-show von Carolin Kebekus dreht sich ab 23 Uhr um den Vatertag. Dabei werden auch Fitnesskurse für junge Mütter aufs Korn genommen. Oder eben Väter, weshalb Spaßvogel Luke Mockridge ins Spiel kommt.

Gedreht wurde bereits Anfang Mai einen Vormittag in der Tanzschule Mavius in Wermelskirchen. Für die in Remscheid, Radevormwald, Hückeswagen und Wermelskirchen tätige Herbertz ist Mavius einer der Standorte, an denen sie ihre Gymnastik durchführt.

"Fit dank Baby" bietet Übungen, bei denen der junge Nachwuchs stets aktiv dabei ist. Carolin Kebekus, die der Spiegel als die "Frau für den Grobwitz" bezeichnete, widmet sich "postnatalem Training" und wird sich mit Kollege Mockridge an Sit-ups und Liegestützen versuchen - mit Baby im Gepäck. Patricia Herbertz ist in der Folge heute zweimal vertreten.

Sie ist Teil des Beitrages und saß auch bei der Aufzeichnung der Show in Köln mit Ehemann Frank in der ersten Reihe.

(hr/awe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Fernsehteams suchen Trends in Remscheid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.