| 00.00 Uhr

Remscheid
Fest der Sinne im Stadtpark

Remscheid. 11. Housepark-Party zieht am Samstag wieder die Massen an.

Ein Fest der Sinne erwartet die Besucher der 11. Housepark-Party im Stadtpark. Für Samstag rüstet die Lenneper Firma Noise Toys wieder einmal auf. 28 intelligente Scheinwerfer, sogenannte "moving heads" und 28 statische LED-Scheinwerfer tauchen die Konzertmuschel in ein Farbenmeer. Von 12 bis 23 Uhr lädt die Bühne zum größten House-Open-Air im Bergischen ein. Daniel Baumer (Noise Toys) und Sebastian Keller (Show.Event, Köln) haben viel Herzblut in die Durchführung gesteckt.

"Insgesamt 150 ehrenamtliche Stunden haben wir investiert", rechnet Daniel Baumer. Als Hauptsponsor sorgt Noise Toys jedes Jahr für ein opulentes Bühnenbild. Stets bringen Baumer, aber auch sein ehemaliger Berufsschulkollege Keller frische Ideen ein. Ein Highlight wird die Lasershow sein, die Keller konzipiert. Vier Laser liefern insgesamt zehn Watt Leistung. Nachdem es 2016 obendrein Konfetti regnete, setzen die Techniker diesmal auf Pyroeffekte als optische Schmankerl.

Es wird eine zweite Bühne geben, für die sich Beatbar.Butze (Solingen) als Veranstalter verantwortlich zeichnet. Insgesamt elf Discjockeys werden auf den zwei Bühnen ihr Set abliefern. Für die Verpflichtung der Hauptacts ist wie gewohnt Selman Ucar verantwortlich. Headliner wird der aus Puerto Rico stammende Caleb Calloway sein. Gegen 19 Uhr wird der DJ auftreten, dessen Bandbreite sich zwischen Techno, House und Hip-Hop bewegt. Calloway wird weltweit gebucht, Daze Malone (Wuppertal) ist bundesweit unterwegs. Wie immer am Start ist Tim Fishbeck, der traditionell für das abendliche Finale zuständig sein wird. An Lokalmatadoren sind Moritz Knaup und SEBI dabei.

Vor elf Jahren wurde Housepark von Selman Ucar, Inna Safenreider (Stadtmarketing) und Dirk Brügelmann ins Leben gerufen. Letzterer ist der Gründer der Firma Noise Toys. Seit 2001 hat diese ihr Lager an der Alten Kölner Straße 12. Seither sind die Experten für Veranstaltungstechnik stetig gewachsen und auch europaweit unterwegs.

Daniel Baumer (30) war der erste Azubi, der bei Noise Toys als Fachkraft für Veranstaltungstechnik ausgebildet wurde. "Das Fest ist gewachsen, von anfangs 350 Besuchern bis heute 3500 im Durchlauf. Mittlerweile ziehen wir auch viele Partygänger aus dem Umland", beobachtet Baumer. Durch den Getränkeverkauf können die Kosten der eintrittsfreien Veranstaltung gedeckt werden. "Deshalb bitten wir alle Gäste, nicht ihre eigenen Flaschen mitzubringen, sondern die Housepark-Party auf diese Weise zu unterstützen", sagt Baumer.

(AWe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Fest der Sinne im Stadtpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.