| 00.00 Uhr

Remscheid
Feuerwehr feiert mit Musik und kölsche Tön

Remscheid: Feuerwehr feiert mit Musik und kölsche Tön
Beim Feuerwehrfest in Lüdorf sorgten die "Bergstädter Musikanten" gestern beim Frühschoppen für Stimmung. FOTO: Jürgen Moll
Remscheid. Die Löscheinheit Lüdorf lud zum Sommerfest. Die freiwilligen Retter suchen noch Nachwuchskräfte. Von Angela Heise

Vom Regen ließ sich die Freiwillige Feuerwehr Remscheid Löscheinheit Lüdorf die Feierlaune gestern nicht verderben. Zum 28sten Mal jährte sich das traditionelle Sommerfest der Kameraden, und pünktlich um 11 Uhr gaben die "Bergstädter Musikanten" den Auftakt zum sonntäglichen Frühschoppen. Unter der Leitung von Dirk Gerhard erfreuten die zehn Blechbläser die ankommenden Gäste und luden mit schwungvoller Fröhlichkeit zum geselligen Zusammensein. Das Duo Rainer Biesenbach und Juppi Schwarzenthal wartete mit guter Laune auf ihren Einsatz als "Zwei Buure Jonge", um mit "kölsche Tön und mehr" die Gäste zu unterhalten.

"Am Freitag war stellenweise kein Durchkommen mehr", beschreibt Schriftführer Frank Buß den ersten Festtag, bei dem "DJ Linus" für Tanzstimmung gesorgt hatte. Mit einer musikalischen Zeitreise begeisterte am Samstagabend die Dortmunder Coverband "Highlive" und brachte die Party mit Oldies und Charthits in Schwung. Der Sonntag, traditionell als Familienfest gedacht, bedeutete wetterbedingt Improvisation. Das gehört zum Feuerwehralltag. So wurde Spiel und Spaß unter regensicheren Planen abgehalten. Die Kutschfahrten und auch die Übung mit dem Feuerwehrschlauch mussten jedoch ausfallen.

Im Team "Lübo" (Lüdorf-Born) sind zwölf Kinder von zehn bis 17 Jahren aktiv, doch Neulinge sind willkommen. Zwei Mädchen sind in der Gruppe der heranwachsenden Feuerwehrleute. "Es wäre toll, wenn sie Feuerwehrfrauen würden", sagt Buß. 22 aktive Kameraden, unter kommissarischer Leitung von Markus Labenz sorgen für Sicherheit. "Fünf unserer Leute lassen sich gerade zum Bootsführer ausbilden". Buß ist froh, dass das Rettungsboot für Binnengewässer im letzten Jahr nicht zum lebensrettenden Einsatz kommen musste. Trotzdem muss gewartet, gepflegt, gefahren und geübt werden. Alle zwei Wochen ist Übungstag für die Aktiven. Im Notfall darf keine Zeit verloren gehen. Neben standarisierten Handgriffen und Theorie werden auch Simultanübungen angeboten. "Dazu gehört auch das Aufschneiden eines Autos", so Buß. Die Löscheinheit Lüdorf im Verbund mit Bergisch Born sucht Nachwuchs. Ansprechpartner ist Jens Clever unter Tel. 0171-6738277.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Feuerwehr feiert mit Musik und kölsche Tön


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.