| 00.00 Uhr

Remscheid
Flair-Weltladen nimmt an Aktionswoche zu fairem Handel teil

Remscheid. Seit vergangenem Freitag läuft bundesweit die "Faire Woche", die größte Aktionswoche des fairen Handels. In Remscheid beteiligt sich der Lüttringhauser Weltladen "Flair" daran. "Die Aktionswoche findet immer im Herbst des Jahres statt, dieses Mal bereits zum 15. Mal", erklärt Manfred Brauers, Vorstandsmitglied des Trägervereins der Ökumenischen Initiative Lüttringhausen. Die Aktionswoche wird von allen Weltläden in Deutschland umgesetzt; derzeit sind es 450 Läden, die im Dachverband organisiert sind. Diesjähriges Thema ist die Wirkung des fairen Handels. "Es geht um die Frage: Bringt das was?", sagt Brauers. Von Wolfgang Weitzdörfer

In der Tat sei es so, dass etwa 2,5 Millionen Menschen unmittelbar vom fairen Handel profitieren würden. "Die Menschen im sogenannten globalen Süden profitieren davon, da der faire Handel zu menschenwürdigen Lebens- und Arbeitsbedingungen beiträgt. Insbesondere die Reduzierung von Kinderarbeit und die Stärkung von Frauenrechten sind Teil davon."

Im Rahmen der "Fairen Woche" gibt es ein Ankerprojekt in Lüttringhausen, erzählt Brauers: "Der Klimawandel ist auch ein großes Thema. Wir haben die Berliner Compagnie zu einem Gastspiel gewinnen können." Runtergebrochen auf die Situation in einer Großküche setzt sich das Theaterstück "So heiß gegessen wie gekocht" am Mittwoch, 28. September, um 19.30 Uhr im CVJM-Saal mit den Folgen der Klimaerwärmung und den Auswirkungen auf den Globalen Süden auseinander.

Außerdem haben die Lüttringhauser zwei Kooperationen mit dem Weltladen in Ronsdorf geplant: "Am 21. September wird um 17 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum in Ronsdorf zuerst libanesisch gegessen, ehe Mona Bouazza die Arbeit von Fair Trade Lebanon vorstellen wird." Ein Theaterstück mit dem Titel "Wupperspuren" ist die zweite Kooperation, die am 30. September um 19.30 im Evangelisch-Reformierten Gemeindehaus Ronsdorf zur Aufführung gebracht wird. Um den Fairen Handel auch noch weiter bekannt zu machen, ist der Weltladen auch wieder auf dem Lüttringhauser Bauernmarkt am 25. September von 11 bis 18 Uhr präsent.

Mittlerweile sei der Gedanke des fairen Handels auch schon in den Supermarktketten angekommen, was von den großen Fair-Handels-Organisationen aber nicht nur positiv gesehen werde, sagt Brauers: "Denn mitunter ist es für den Kunden nicht ersichtlich, ob Produkte zu 100 Prozent aus fairem Handel stammen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Flair-Weltladen nimmt an Aktionswoche zu fairem Handel teil


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.