| 00.00 Uhr

Remscheid
Flair-Weltladen - wieder wird eine Scheibe eingeworfen

Remscheid. Vorsitzender Volker Beckmann vermutet einen Zusammenhang mit Infotag von "Remscheid Tolerant". Von Henning Röser

Zum zweiten Mal in diesem Jahr ist eine Schaufensterscheibe am F(l)air-Weltladen in der Gertenbachstraße in Lüttringhausen von unbekannten Tätern mit einem Stein eingeworfen worden. Wie schon beim ersten Mal im Januar sei der Stein in der Nacht zum Sonntag so etwa gegen 5 Uhr geworfen worden, sagt Volker Beckmann, der Vorsitzende der Initiative, die sich für fairen Handel einsetzt und auch Mitglied des Bündnisses "Remscheid Tolerant" ist.

Vor allem im Letztgenannten vermutet Beckmann den Zusammenhang, auch wenn sich diesmal, anders als beim ersten Fall, keine ausländerfeindlichen Botschaften am Tatort fanden. Wie berichtet, hat "Remscheid Tolerant" für kommenden Samstag, 27. Februar, zu einer Infoveranstaltung auf die Alleestraße geladen. Am selben Tag findet einige hundert Meter entfernt vor dem Alleecenter eine Demonstration der Partei Pro Deutschland gegen die Asylpolitik statt. Beckmann hofft, dass die Remscheider die Empörung über den erneuten Vorfall zum Anlass nehmen, um jene Gruppen, die sich für eine Willkommenskultur einsetzen, aktiv zu unterstützen. In diese Richtung geht auch der Aushang, den die Initiative gestern ins Fenster hängte: Darin heißt es: "Steine sind keine Argumente. Wir brauchen ihre Unterstützung und Ideen. Sprechen Sie uns an."

Erkenntnisse über die Täter gibt es seit dem erstem Steinwurf noch keine, berichtet Beckmann. Auch diesmal sei die Aussicht auf verwertbare Spuren eher gering. Gleichwohl will man Fotos des Wurfgeschosses ins Internet stellen, hofft auf Hinwweise.

Der Weltladen ist nicht das einzige Ziel von einschüchternden Aktionen. Wie das Bündnis zuletzt berichtete, hat es in den vergangenen Wochen ähnliche Angriffe etwa auf das Büro der Caritas gegeben. Auch die Zahl der beleidigenden Mails hat stark zugenommen.

Die eingeworfene Fensterscheibe wurden gestern provisorisch abgeklebt. Trotz Versicherung muss sich die Initiative mit einem Eigenanteil an der Reparatur beider Fenster beteiligen. "Das sind Sonderanfertigungen", sagt Beckmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Flair-Weltladen - wieder wird eine Scheibe eingeworfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.