| 00.00 Uhr

Remscheid
Forscher im Kampf gegen Krebs

Remscheid: Forscher im Kampf gegen Krebs
Professor Dr. Michael Baumann lobte bei der Plakettenverleihung die Remscheider Bemühungen um Bildung. FOTO: Nico Hertgen
Remscheid. Professor Dr. Michael Baumann wurde mit der Röntgenplakette ausgezeichnet. Von Stefanie Bona

Dass er selbst einmal Träger der Röntgenplakette sein werde, habe er sich als junger Mediziner "nie träumen lassen", bekannte Professor Dr. Michael Baumann bei der Preisverleihung am Samstagvormittag in der Aula des Röntgen-Gymnasiums. Erfreue sich doch der von der Stadt Remscheid seit dem Jahr 1951 verliehene Preis in Fachkreisen höchster Anerkennung. Zudem sei es sehr selten, dass ein Wissenschaftspreis nicht von einer Forschungseinrichtung oder Universität, sondern von einer Kommune vergeben werde. "Außer Remscheid ist mir keine andere Stadt bekannt", sagte der Plakettenträger 2016.

Mit Blick auf die Vita des national und international bedeutenden Strahlentherapeuten und -biologen haben die Gesellschaft der Freunde und Förderer des Deutschen Röntgen-Museums und der Plakettenausschuss eine würdige Wahl getroffen. Professor Baumann ist einer der Vorreiter auf dem Gebiet der laserbeschleunigten Protonentherapie, die in Deutschland bislang nur in vier Zentren Anwendung finden. Ziel dabei ist, bei der Krebstherapie den Tumor mit größtmöglicher Präzision und damit hoher Wirksamkeit zu bestrahlen und gleichzeitig das umliegende Gewebe zu schonen. Damit sollen Nebenwirkungen der Behandlung eingeschränkt und Spätfolgen vermieden werden. Gerade bei der Behandlung von Hirntumoren und von Krebserkrankungen bei Kindern liegen auf diesem aufwendigen und bislang kostenintensiven Verfahren große Hoffnungen. Bevor der Preisträger selbst seine Arbeit auch für den medizinischen Laien gut verständlich vorstellte, zollte Professor Dr. Rolf Sauer, der in 2007 mit der Röntgenplakette ausgezeichnet wurde, in seiner Laudatio dem Geehrten für dessen enorme "geistige und physische Leistung" höchsten Respekt. Unisono alle Redner - darunter auch Dr. Beate Wieland vom Ministerium für Wissenschaft und Forschung NRW - hoben hervor, dass Baumann Grundlagenforschung betreibe und dabei immer die Praxis und damit das Wohl der Krebspatienten im Blick habe. Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz schlug in seiner Begrüßung den Bogen von der begehrten Auszeichnung zu den Bemühungen um Bildung, die eines der wichtigsten Zukunftsziele der Stadt sei. In diesen Kanon gehöre entscheidend auch das Röntgen-Museum, das durch seine Neukonzeption das Interesse an den Naturwissenschaften gerade bei jungen Menschen wecke. "Remscheid geht hier einen hervorragenden Weg ", sagte der neue Plakettenträger.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Forscher im Kampf gegen Krebs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.