| 00.00 Uhr

Wuppertal
An der Uni steigt das erste Streetfood-Festival

Wuppertal. Was in anderen Städten schon länger beliebt ist, gibt es Ende des Monats erstmals auch in Wuppertal. Auf dem Campus Grifflenberg der Bergischen Universität fahren sogenannte Foodtrucks auf und bieten beim Streetfood-Festival allerlei Köstlichkeiten aus aller Welt.

"Wir dachten, wir als Uni sind international - das könnte man durch so ein Festival gut zum Ausdruck bringen", sagt Stefanie Schitteck vom Organisator Uni-Marketing. Man wollte auch die Wuppertaler mal auf den Campus holen. "Mit Essen bringt man Menschen ja oft am besten zusammen", sagt Schitteck. Schon vor einem Jahr habe es die Idee gegeben, so ein Festival auch nach Wuppertal zu bringen. Das habe aber nicht geklappt. An der Uni sei die Idee wieder aufgetaucht. Am Mittwoch, 29. Juni, und Donnerstag, 30. Juni, kann zwischen 12 und 21 Uhr geschlemmt werden. Die Foodtrucks, die dort ihre Spezialitäten feilbieten. Unter anderem wird es Crêpes und Flammkuchen, Falafel, Cannoli und Burger geben. Auch das Hochschulsozialwerk wird mit einem Stand vertreten sein. "Die wollen zeigen: Wir können nicht nur Mensa", sagt Schitteck.

Zum Kulinarischen wird auch ein Abendprogramm geboten, das zum Verweilen einlädt. Am Mittwoch organisieren Studierende einen Reggae-Abend, am Donnerstag ist das Viertelfinale der Fußball-EM auch auf dem Campus Grifflenberg, Gaußstraße 20, zu sehen. Die Trucks werden auf dem Vorplatz des Rektoratsgebäudes bis zum Innenhof der Unibibliothek stehen.

(cas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: An der Uni steigt das erste Streetfood-Festival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.