| 00.00 Uhr

Wuppertal
Die Diakonie schließt zwei Kindertagesstätten

Wuppertal. Die Diakonie hat die Auflösung der beiden eingruppigen Einrichtungen an der Kyffhäuserstraße und Zu den Erbhöfen mit Ablauf des Kindergartenjahres 2015/16 im Juni kommenden Jahres beschlossen. Die Eltern haben die Verantwortlichen in entsprechenden Versammlungen über diesen Schritt informiert. Die Stadt ist in die Entscheidungen ebenfalls einbezogen.

"Wir bemühen uns, gute Alternativen in eigenen Einrichtungen zu finden. "Den meisten Eltern der Einrichtung Zu den Erbhöfen können wir Plätze in der Kita Gosenburg anbieten. Hinsichtlich der Kita an Kyffhäuser Straße prüfen wir noch Alternativen", sagt Ekita-Geschäftsführer Ulrich Liebner. Die Mitarbeiter kommen alle in anderen Kitas zum Einsatz.

Die permanente Unterdeckung der eingruppigen Einrichtungen hatte die Schließung unumgänglich gemacht. Die Maßnahmen, um die Kosten zu reduzieren, haben nicht ausgereicht. Die Diakonie hatte die evangelischen Kindertagestätten 2013 in der Absicht übernommen, möglichst alle Einrichtungen im Bestand zu erhalten.

(domi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Die Diakonie schließt zwei Kindertagesstätten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.